© 2020 SV Alfred Friedrich e.V.

2X2:0=6 Punkte erfolgreicher Heimspielauftakt

Nach unserem Punktspiel am vergangenen Freitag ging es gestern gleich mit dem Heimspiel gegen Ebersdorf II und LSV Langenberg-Falken II weiter. Es fehlte diesmal Micha und Daniel, dafür war Stefan wieder mit an Bord. Wir begannen mit Marcel auf 2, Markus Mitte, Henne auf 4, Robert auf 5, Andreas auf 6 und Andy auf 1. Wir begannen ruhig und die Angriffe waren noch etwas verhalten. In der Annahme hatten wir keine Probleme, aber die Präzision war bei allen nicht bei 100%. Aufgaben wurden verschlagen, aber da haben wir uns noch stark gesteigert. So wechselten die erzielten Punkte in schöner Regelmäßigkeit, wobei wir fleißig dem Gegner halfen. Der Block stand meistens zu weit außen, wahrscheinlich sollte sich die Abwehr profilieren. Beim Stand von 18:17 kam Andy zur Aufgabe und machte endlich mal eine Aufgabenserie, so wie von Robert zu Anfang gefordert, und sofort ging beim Gegner nichts mehr. Mit einer Auszeit bei 22:18 wollte Ebersdorf II Andy stoppen, aber es gelang erst beim 24:18. Den letzten Punkt machte der Gegner gleich für uns alleine und somit 1:0 für uns. Im zweiten Satz legten wir eine Schippe drauf und zeigten auch mal krachende Angriffe über 4 und auch gefühlvolle Leger, die zum Teil aus der Not heraus gemacht wurden. In den Aufgaben war aber immer noch keine Konstanz, und so setzten wir uns nicht ab. Wir versuchten mehr über die blocklahme Seite unsere Angreifer einzusetzen, damit die Schussbahn schön frei war. Ab dem 9:9 lief es immer besser und dann holte auch Andreas mal ordentlich aus, um über die Mitte direkt zu punkten. Der erste Versuch wurde noch irgendwie abgewehrt, aber die Abwehr kam als schöner Pass zu Andreas zurück und er dachte sich, na dann noch mal und drosch den Ball postwendend zurück. Der Gegner hatte Glück das der Ball nicht mittig einschlug, da er keine Reaktion zeigte. Wir zogen nun davon und auch eine Auszeit bei 10:15 half dem Gegner nicht. Wir waren nun in den Angriffen zwingend und beim Stand von 14:23 nahm Ebersdorf die zweite Auszeit. Sie brachte aber nur noch einen Punkt und wir fuhren die drei Punkte mit 25:15 ein. Im zweiten Spiel tauschen wir Andreas mit Stefan und begannen es wieder ziemlich ruhig. Wir spielten unser Spiel, aber wir gaben den Gegner auch die Möglichkeit zu punkten, sei es wegen Fehlaufgaben oder schlechten Block. Die Aufgabenqualität steigerte sich im Laufe des Satzes und auch die ersten Sprungaufgaben klappten in gewohnter Qualität. Im Angriff lief es einigermaßen, wobei das Hinterfeld nicht mehr als Alternative genutzt wurde. Wir setzten uns langsam ab und gewannen den 1.Satz mit 25:18. Im zweiten Satz ging es mit einer verschlagenen Aufgabe bei uns los, aber der Gegner machte es nicht besser. Es wollte sich jeder von uns bei verschlagenen Aufgaben auszeichnen und so wurden die nächsten Aufgaben hintereinander weg ins Netz oder Aus geschlagen. Zum Glück nahm der Gegner die Geschenk höflich an und gab die Aufgabe auch schnell wieder ab. Zwischendurch blitzte unser Angriffsvermögen mit Knallern auf und auch "versprungene" Angriffe wurden mit Auge erfolgreich vollendet. So gewannen wir auch das zweite Spiel gefahrlos mit 25:19 und stehen damit an der Tabellenspitze, von der ich auch nicht wieder weg möchte.

Es spielten: Andy, Andreas, Robert, Markus, Henne, Stefan, Marcel, Ingo

an der Linie: Volker, Daniel und Kai