Navigation




Sieg und Niederlage am letzten Spieltag des Jahres 2017

14-12-2017 @ 09:36, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend gewannen wir 2:1 nach schwerem Start mit 2:1 und verloren nach gutem Spiel 0:2 gegen Textima II.

Niederlage gegen Helb. II

04-12-2017 @ 09:04, Berichte Volleyball 1. , Micha

Mit dezimierter Mannschaft starteten wir Freitagabend gegen Helbersdorf II. Wir wollten endlich mal wieder in der Kleinfeldhalle einen Sieg holen.
Im ersten Satz spielten wir bis kurz vor Schluss auf Augenhöhe und brachen dann unerwartet ein. Der Satz ging somit weg. Leider konnten wir uns im 2. nicht wieder aufrappeln und wurden mal richtig abgewaschen - zu 9 Pkt :-((
Mehr gibts nicht zu sagen, abhaken und weitermachen...

venimus, vidimus, vicimus

15-11-2017 @ 00:46, Berichte Volleyball 1. , Robert

Am Dienstag Abend sahen wir im ersten Spiel starke SSV Spieler die mit Hartmannsdorf nur anfänglich "Probleme" hatten und einen sicheren 2:0 Sieg einfuhren.

Wir konnten diesen Abend aus dem vollen Mannschaftskader schöpfen und rotierten nach dem letzten Sieg auf 2 Positionen. Markus ersetzte Henne auf Diagonal und Andreas kam für Marcel als Zusteller auf's Feld.
Gleich zu Beginn spürte ich den guten Spirit im Team und wir gaben in allen Mannschaftsteilen gas, konnten das Spiel dadurch lange offen halten. Mitte des Satzes konnten wir allerdings in der Annahme keine Lorbeeren einfahren und verloren Punkt um Punkt den Anschluss. Am Ende hieß es doch recht deutlich 25:17 für den SSV.
Im zweten Satz ersetzte Henne wieder Markus, Marcel zurück im Zuspiel und Stefan kam für Micha zum Einsatz. Mit leichter Verwunderung über meine Entscheidung starteten wir in Satz Numero 2. Ohne die Köpfe hängen zu lassen und mit einer nochmals großen Steigerung von allen Feldspielern begannen wir zunehmend Fahrt aufzunehmen. Wir setzten den SSV mit schönem und variablen Angriffen immer wieder unter Druck und lagen stetig mit ca. 2 Punkten vorn. Diesmal waren wir Mitte des Satzes auf Betriebstemperatur und knallten dem SSV die Bälle ob Linie, über Mitte, Hinterfeld, Aufgaben oder Leger nur so um die Ohren. Natürlich wehrte sich der amtierende Stadtmeister tatkräftig und konterte hier und da mit ebenfalls guten Angriffen. Angepeitscht vom El Capitanó suchten wir die Entscheidung und gewannen den Satz 25:22.
Auf in Satz 3......never change a winning team......also blieben alle auf dem Feld. Bis zum Seitenwechsel konnten wir uns angetrieben vom Adrenalin im Blut einen 13:8 Vorsprung erarbeiten. Danach ließen wir die Zügel etwas zu locker und der SSV war wieder dran und sogar beim Stand von 18:17 an uns vorbei gezogen. Da der Ball diesmal nicht nass war und ich noch eine Auszeit hatte, stellten wir mit Markus für Marci und Andreas für Daniel schnell vom Zuspieler vorn auf ein Läufer 1 um - mit Erfolg. 2 Punkte gemacht, wieder vorn, Marci wieder rein und danach Nägel mit Köpfen gemacht. Jeder war hellwach, die Annahme war gut und die Angriffe atemberaubend. Schluss aus Ende bei 25:22.

Fazit: Trotz verlorenem ersten Satz haben wir an uns geglaubt und eine riesen Steigerung von Satz zu Satz gezeigt. Ich muss heute einfach ALLE loben für ihre Leistungen auf dem Feld. Auch die Tatsache das wir erneut auf unsere BackUp Spielern von der Bank erfolgreich setzen können, macht uns dieses Jahr zu einem richtig gutem Team. DANKE JUNGS - mehr gibt es nicht zu sagen.

Es spielten Andi, Andreas, Daniel, Henne,Ingo, Marcel, Markus, Micha, Robert & STEEEEEFFFFAAAANNN (der dem SSV den Todesstoß verpasst hat ;) )

Als nächster Gegner wartet am 01.12. mit Helbersdorf II der nächste unbequeme Gegner. Auf geht's.......

Sieg am Montagabend gegen Netzkante

08-11-2017 @ 13:54, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Montag ging es zu Netzkante und wir wollten unbedingt einen Sieg mit drei Punkten. Das erste Spiel mussten wir pfeifen und wir sahen einen Sieg von Helbersdorf I, wobei das Potential von Netzkante aufblitzte, sobald Helbersdorf die Zügel ein bisschen schleifen ließ. Wir waren an diesem Abend 9 Leute, wobei Andreas noch kurzfristig wegen Krankheit abgesagt hatte. Das Einschlagen von Netzkante, wieder einmal mit verschiedenen neuen Leuten, sah wieder besser als bei uns aus, aber da fehlte ja noch der Block, der uns ja erst richtig motiviert und Netzkante stört. Wir begannen mit Micha und Daniel für Mitte, Marcel als Zusteller, Henne und Andy Diagonal und Robert als Universal. Wir begannen gleich mit sauberen Annahmen und konnten dadurch schöne Angriffe aufbauen. Die Annahme blieb im gesamten 1.Satz sehr gut und Marcel musste nicht viel laufen. Mit guten Aufgaben wurde Netzkante immer unter Druck gesetzt und konnte das eigene Spiel nicht aufziehen. So gewannen wir den ersten Satz sicher, was wahrscheinlich nicht so positiv war. Im zweiten Satz steckten wir ein paar Prozente zurück und schon liefen wir immer einen Rückstand hinterher. Die Annahme saß nicht und wenn doch, war der Angriff nicht erfolgreich. Auch die Aufgabenqualität ließ nach. So ging der zweite Satz an Netzkante. Im entscheidenden dritten Satz konnten wir unsere Qualitäten wieder besser zeigen. Wir kamen in der Annahme wieder ran und auch die Angriffe klappten wieder. So konnten wir den dritten Satz wieder sicher gewinnen. Positiv würde ich Andreas für seine Aufgaben in diesem Spiel herausheben und das wir es doch ganz gut schaffen uns wieder zu fokussieren und eine Schippe drauflegen können. Das Wechselpotential müssten wir vielleicht noch schneller nutzen.

Es spielten: Henne, Andy, Micha, Stefan, Markus, Daniel, Robert, Ingo, Marcel,

an der Linie: Volker

Gegen "Aufsteiger" war wenig zu holen

30-10-2017 @ 10:41, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Freitag ging es zum Aufsteiger Harthau V nach Klaffenbach in eine schön zu spielende Halle. Wir waren 9 Leute und konnten gut auswählen. Im ersten Satz spielten wir mit Andy und Henne auf Diagonal, Daniel und Markus auf Mitte und Robert und Marcel. Harthau hatte sich noch etwas mit ehemaligen Spielern aus der 1.Mannschaft und was so auf dem Markt frei ist, verstärkt und kann getrost mit zu den Favoriten gerechnet werden. Wir begannen sehr konzentriert und konnten die ersten Ballwechsel sehr offen halten und unsere Punkte machen. So blieben wir bis Mitte des Satzes leicht in Führung oder dran. Die Annahme klappte leider nicht regelmäßig, so dass eine druckvoller Angriff nicht aufgebaut werden konnte. Solche Gegner müssen schon bei der Annahme der Aufgaben oder Angriffe stark beschäftigt werden, was an diesem Abend nicht allen gleichmäßig gut gelang. Die Angriffe von Harthau bewegten sich an der Oberkante des Blockes oder leicht darüber, wodurch die Abwehr viel zu tun hatte. Ab Mitte des Satzes ging die Konzentration leider etwas verloren und wir waren nur nach am reagieren anstatt zu agieren. So ging der Satz mit 18:25 verloren. Im zweiten Satz wurde gewechselt, damit jeder zum Spielen kommt und wir fanden gar nicht mehr ins Spiel. Henne musste auch noch nach einem Longlineball zur Schonung der Schulter ausgewechselt werden und wir hatten den Satz im Kopf schon abgeschrieben. So ging es dann ziemlich schnell und wir verloren 9:25. Im zweiten Spiel gewann Harthau V 2:1 gegen Helbersdorf II.
Als Fazit gilt: abhaken und in dem nächsten Spiel in gewohnter Hallenumgebung Netzkante I mit viel Spaß die Grenzen zeigen. Auf geht`s Leute, wir sind gut in diesem Jahr!

Es spielten: Daniel, Markus, Micha, Stefan, Marcel, Robert, Henne, Ingo

an der Linie: Volker

2.Platz beim Turnier in Einsiedel

21-10-2017 @ 21:01, Berichte Volleyball 1. , Robert

Am Samstag, den 21.10.2017 fanden sich 7 Mannschaften zusammen, um um den 26. Sparkassen-Pokal zu fighten. Gastgeber war wie immer der Einsiedler Skiverein.
Der Turniermodus sah vor das JEDER GEGEN JEDEN spielt und die Auslosung wollte es so, dass es gleich im 1.Spiel zum letztjährigen Finalspiel zwischen uns und Mekka kommt. Mit einer etwas modifizierten Aufstellung ( weil ich als Kapitän leider etwas später kam...) starteten wir mit Andreas, Daniel, Henne, Marcel, Micha und Stefan in dieses Turnier.
Die Mischung von Mekka zwischen Alt & Jung war für unsere Mannen, die sich sichtlich schwer mit der ungewohnten Halle taten, eine zu harte Nuss und verloren leider 2:0.
Im anschließenden Spiel gegen "Die Grauhaarigen" stellten wir wieder um, damit alle heute reichlich Spielpraxis sammeln können. Es beginnen Julien, Jens und ich für Andreas, Micha und Henne. Doch auch hier mussten wir ein wenig zu viel Lehrgeld zahlen und verloren knapp & irgendwie unnötig 1:2.
Ab jetzt war allerdings jeder auf Betriebstemperatur und das restliche Turnier sollte mit ein paar Ecken & Kanten erfolgreich zu Ende gespielt werden. Wir konnten uns gegen Marc Stoll sowie anderen namenhaften Truppen, z.B. Netzkante durchsetzen - teilweise mit 2:1 oder auch 2:0.
Am Ende des Turniers war dann der Glücksengel noch auf unserer Seite, denn "Die Grauhaarigen" hatten ihr letztes Spiel mit 1:2 verloren, so dass für uns aufgrund der besseren Punktedifferenz ein ganz versöhnlicher 2.Platz zu buche Stand.

Fazit: Für mich war Andreas heute "MVP" für unsere Truppe und hat mit bärenstarken Angriffen die ein oder anderen Hände zum glühen gebracht. Julien hat sich gut verkauft und sein Talent durchblitzen lassen. Jens hat seine obligatorische letzte 1/4h auf die letzten 3 Spiele verteilt und brachte ebenfalls eine gute Leistung sowohl im Angriff als auch bei der ersten Annahme. Micha konnte seine Qualität in der Blockarbeit zeigen und auch die Aufgaben haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Henne hatte mit seiner Finalgon Schulter zu kämpfen und wurde heute öfters geschont, um nächste Woche Freitag bei Harthau V fit zu sein.
Da jeder (außer Henne) mindestens 4 Spiele und zwischen 10 & 12 Sätze gespielt hat, sind wir wieder ein paar Schritte weiter gekommen, konnten viel Spielpraxis sammeln und die eine oder andere Aufstellungsvariante probieren.

Es spielten: Andreas (MVP), Daniel, Henne, Jens, Julien, Marcel, Micha, Robert und Stefan

Der Handtuch-Coup zum Saisonstart

19-10-2017 @ 12:30, Berichte Volleyball 1. , Robert

Gestern Abend war es endlich soweit......die neue Saison 2017/18 sollte gleich mit einem erfolgreichen Heimspieltag begonnen werden. Und als ob die Ansetzung mit Helbersdorf I und Harthau IV für dieses Vorhaben nicht schon schwer genug klang, musste unser Zuspieler Marcel kurzfristig passen.

Im Spiel 1 gegen Helbersdorf I gingen wir mit Andreas auf Zuspiel, unseren jungen Wilden ( Daniel, Markus & Henne) sowie Andy & Robert an den Start und zeigtem dem Gegner zu Beginn deutlich, dass wir es diese Saison besser machen wollen als in der Letzten. Bis zum 19:15 waren wir konzentriert, mutig und ließen den Gegner die Fehler machen. Doch dann gab es wieder einmal einen unerklärlichen Einbruch und wir konnten keinen Ball mehr beim Gegner auf dem Boden versenken - Endstand 19:25. Kurz geschüttelt, Fehler analysiert und rein in Satz 2. Hier liefen wir gleich mal einem 6:1 Rückstand hinter her und die erste Auszeit musste zum Durchschnaufen herhalten. Wir kämpften uns Punkt für Punkt mit schönen Aktionen ( 360 Andi und Micha aus dem Rückraum) wieder ran und bis zum 18:18 war der Satz lange Zeit ausgeglichen. Ab hier setzte sich Helbersdorf wieder leicht ab. Beim Stand vom 21:23 flutschte mir dann der Ball beim Zuspielversuch durch die Finger - Satzball für Helbersdorf - dann kam es an diesem Abend zum besagten Handtuch-Coup, als ich den 1. Schiedsrichter bat den Ball abtrocknen zu dürfen. Wir nutzen den Moment der kuriosen Situation und konnten den Satz am Ende mit 26:24 für uns verbuchen. Im Entscheidungssatz konnten wir uns zu Beginn einen kleinen Vorsprung erarbeiten und diesen auch bis zum Schluss verwalten, so dass es für den langersehnten epochalen SIEG gegen die Dauerrivalen von Helbersdorf I reichte (25:23).
PS: Der letzte Punkt wurde durch eine bis dahin noch nie gesehene "Aufsteiger"-Angriffsvariante zwischen Micha und Daniel gesetzt.

Im zweiten Spiel gegen Harthau IV wollten wir den Schwung und die gute Laune mitnehmen und dem Abend das Sahnehäubchen aufsetzen. Es kam jedoch anders, denn die Annahme ließ bei allen deutlich nach, damit konnte Andreas nicht präzise Zuspielen und die Angreifer keinen großen Druck aufbauen. Satz 1 ging mit 20:25 an den Gegner. Im 2. Satz sammelten wir nochmal alle Kräfte und konnten bis zum 18:14 das Spiel mit gestalten, aber die Kondition und damit Konzentration ließ immer mehr nach und Harthau zog am Ende vorbei und sicherte sich auch Satz 2 mit 22:25.

Fazit: Ich denke das sich die "härtere" Saisonvorbereitung ausgezahlt hat, denn wir konnten vor allem im 1. Spiel zeigen, dass mit uns diese Saison zu rechnen ist und wir den Gegner mehr abverlangen werden, wenn sie gegen uns punkten wollen. Markus gab ein ordentliches Debút ab, zeigte hier und da welches Potenzial in ihm steckt - mit zunehmender Spielpraxis und Mut im Spiel bei den Aufgaben wird er für uns eine große Bereicherung sein. Auch von der Bank mit Micha und Stefan hatten wir ein stets solides Backup und konnten in den nötigen Momenten reagieren - Danke Jungs für den Support. Andreas war ein guter Ersatz für Marcel, machte das Spiel breit und setzte seine Angreifer variabel ein. Henne hat dem Gegner die Bälle Longline oder Diagonal wie gewohnt vor die Füße geballert. Die Lücken im Block hat Daniel bei seinen schnellen Angriffen über Mitte ebenfalls zu nutzen gewusst. Wir müssen aber unser schnelles Spiel, wie im Training weiter ausbauen, denn da haben wir gemerkt, ist selten ein Doppelblock gegen uns. Am Ende hat halt die Kraft nicht ausgereicht, aber auch daran können wir ja weiter arbeiten.

Es spielten: Andy, Andreas, Daniel, Henne, Markus, Micha, Robert & Stefan
Fans: Die Frau von Markus

2.Platz bei Turnier in Pleißa

20-06-2017 @ 23:06, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Sonnabend ging es nach 10 Jahren wieder einmal nach Pleißa zum Miniturnier. Wir gingen im ersten Spiel gegen Burgstädt mit Marcel, Daniel, Jens, Andreas, Ingo und angeschlagenem Micha an den Start. In dieser Besetzung hatten wir noch nie gespielt und die etwas gedrungene Halle war auch gewöhnungsbedürftig. Wir mussten uns kurz aufeinander einstellen, aber durch gute Angriffe von Daniel in der Mitte, Micha von außen und Andreas, immer mit Schmackes die Linie runter, konnten wir unsere Punkte einfahren. Jens kam auch gut zum Angriff und stand das eine um das andere Mal auch in der Abwehr perfekt. So konnten wir das Aufschlagsdefizit gut kompensieren und gewannen die beiden Sätze mit Spaß und schönem Spiel. Das zweite Spiel sahen wir als Schiedsrichter und unsere Nachwuchsfans Natalie und Bianca mit Robert und Marie und Klara mit Claudia trafen zur lautstarken Verstärkung ein. Im Spiel gegen Pleißa konnte Micha wegen Rücken nicht mehr spielen und Henne, die eigentlich gar nicht spielen wollte, musste ran und wenigstens mit links aushelfen. Wir begannen stark und konnten unser Spiel mit guten Angriffen durchziehen, aber die Gegenwehr wurde stärker. Den ersten Satz gewannen wir mit 25:20. Im zweiten und Entscheidungssatz schlichen sich leider Konzentrationsfehler ein und die Aufschlagsleistung sah sehr ..... aus. Wir bekamen die Aufgaben nicht mehr ordentlich zu Marcel und die Angriffe waren oft nicht durchschlagend. So konnte die Heimmannschaft ihre Hallenkenntnis voll ausspielen und gewann den zweiten und auch dritten Satz. Uns haben die Spiele trotzdem Spaß gemacht, dem Gastgeber kann man ja den Sieg gönnen und Daniel hat sich gut als Mittelangreifer empfohlen. Mit den hier nicht anwesenden Spielern zusammen werden wir sicher eine gute Mannschaft für die nächste Saison zusammen stellen und sicher die eine oder andere Überraschung hinbekommen.

Es spielten: Marcel, Andreas, Daniel, Jens, Micha, Henne, Ingo

auf der Empore: Nathalie, Bianca, Robert, Marie, Klara, Claudia

Sieg zum Saisonabschluss

07-04-2017 @ 09:38, Berichte Volleyball 1. , Micha

Sieg gegen Tex 3, Achim und Co.
Ohne Not und ohne größere Anstrengung siegten wir gegen Tex III und beendeten somit die 10. Saison in der 1. Stadtliga.

Niederlage gegen Tabellen 2. und 3.

17-03-2017 @ 16:10, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nachdem wir am letzten Spieltag auswärts gegen den Tabellenführer gewinnen konnten war nun der zweit- und drittplatzierte bei uns zu Gast.

Wir starteten sehr konzentriert und mit viel Elan gegen Helbersdorf I. Wir konnten ein ähnliches Tempo an den Tag legen wie gegen SSVII. Leider kippte dieser Lauf beim 21:14. Plötzlich ging nix mehr und wir gaben selbstverschuldet einen Punkt nach dem anderen ab. Helbersdorf kippte den Satz und wir verloren :-(
Im 2. Satz konnten wir uns von dem Schreck nicht erholen und auch nicht wieder zu der Form zurückfinden. 2:0 für CSGH I.

Im Zweiten Spiel spielten wir gegen Tex II, welche wir stärker einschätzten als Helbsrdorf. Wir konnten im 1. Satz streckenweise mitspielen, ohne dass es uns gelang uns wirklich abzusetzen. 1:0 für Tex. Im 2. Ging dann nix mehr und wir hatten zu tun 2-Stellig zu werden.

Dafür, dass uns klar war das hier nicht viel zu holen ist war der Abend doch irgendwie bitter wegen des 1. Satzes. Schade, Naja!


Niederlage im Pokalviertelfinale gegen SSV II

07-03-2017 @ 12:48, Berichte Volleyball 1. , Micha

Im Stadtpokalviertelfinale trafen wir am Montagabend auf den SSVII, den wir letzten Mittwoch 2:0 besiegt hatten.

Wir starteten mit der gleichen Aufstellung in der Hoffnung die Sensation von der letzten Woche zu wiederholen. Mit der neuen Halle hatten beide Mannschaften so ihre Probleme, beim Einschlagen gingen ca. 80% der Bälle an oder auf die Netzkante. Wir starteten etwas nervös in den 1. Satz, SSVII war konzentriert und gewarnt vor uns.
Wir konnten leider die Form der letzten Woche nicht wiederfinden. Mit der mangelnden Annahmequalität konnten wir leider nicht unser eigenes Spiel aufziehen und SSVII ließ nicht viel zu. Der 1. Satz ging deutlich an den Gegner. Im zweiten Durchgang lief es etwas besser und wir konnten streckenweise gegenhalten. Erwähnenswert ist unsere schlechte Angabenquote. Im Spiel wurden ca. 10 Angaben verschlagen!!! Der 2. Satz ging 25:19 an den Gegner.


Das Ibuprofen-Wunder

01-03-2017 @ 10:27, Berichte Volleyball 1. , Micha

…den ganzen Tag lief der Mannschaftschat heiß, ob wir 6 Leute werden? Wer ist krank? Wer angeschlagen? Wer kann einspringen? Wer kann sich medikamentieren?

Beim Einspielen gaben Henne und Micha grünes Licht. Dier Erkältung wurde bei Henne mit Medizin gedämpft und bei Micha wurden die Rückenschmerzen betäubt.
Wir starteten wie gewohnt Andreas-Marcel-Micha-Henne-Robert-Andreas. An der Linie hielten sich Daniel und Jens bereit. Mit der Trainieransprache gab Volker das Motto raus: „Ich möchte heute Spielkultur sehen“. Im Anschluss erinnerte ich nochmal daran, dass wir hier in der letzten Saison das einzige Team waren, die Auswärts beim Stadtmeister 3 Punkte holten – mit dem insgeheimen Wunsch das zu wiederholen.

Im ersten Spiel des Abends besiegte SSV II die in der Tabelle vor uns stehende CSGH II klar mit 2:0. Demnach war die Favoritenrolle bei unserer Begegnung klar verteilt.

Wir starteten gut in das Spiel mit Hennes obligatorischen Überraschungsangriff. Es entwickelte sich ein gleichwertiges Spiel mit guten Szenen auf beiden Seiten. Wir waren stabil und konzentriert in allen Spielelementen und konnten den SSV selbst gut beschäftigen, sodass wir am Ende des Satzes einen kleinen Vorsprung rausarbeiteten und den Gegner zur Auszeit zwangen. Frei im Kopf spielten wir einfach nur gut Volleyball. Kurz vor Spielende wackelten wir nochmal kurz konnten dann im Anschluss aber die beiden entscheidenden Punkte machen. Wir gewannen 25:23, trotz 6 vergebener Risikoangaben! (Inkl. Sprungangabenanwurf an die Decke :-)
Zur Halbzeit beobachteten wir heftige Diskussionen im SSV-Team. Die konnten hier nur verlieren und waren sichtlich verkrampft. Sollte hier wirklich wieder ein 3er drin sein?
Das bestätigte sich schnell zur 2. Halbzeit, nach einem holprigen Start zogen wir extrem konzentriert unser Spiel durch. Nach einem vom Schiri zurückgezogenen Aufstellungsfehlers auf unserer Seite kam in der Mitte des 2. Satzes der Bruch beim Gegner. Der SSV konnte trotz 2 Halbzeiten die Verkrampfung nicht mehr lösen und die 5 Punkte Rückstand nicht mehr aufholen. Ende 25:20!

Resümee: Wieder auswärts 3 Punkte geholt beim Tabellenführer und amtierenden Stadtmeister. Offenbar liegt dem SSV II die Heimhalle nicht gegen uns :-) Wir freuen uns auf ein Wiedersehen nächste Woche im Pokal.
Bestes Spiel der Saison, wenn’s läuft können wir offenbar jeden Schlagen in der Stadtliga. Nun stellt Euch mal vor es wären alle fit gewesen!

Nachwuchs für die Nachwuchsmannschaft 2022

23-02-2017 @ 07:07, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am vorigen Dienstag, den 14.Februar, ist endlich auch Marcel Papa geworden.Früh am Morgen, 03:05Uhr, wurde die kleine Emma mit einem Startgewicht von 2990g und 48cm Startlänge auf unsere Welt los gelassen. Allen dreien geht es gut und wir wünschen den jungen Eltern alles Gute und viele, viele glückliche Stunden zusammen.

Niederlage gegen Helbersdorf II

15-02-2017 @ 10:59, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Freitag ging es wieder einmal in die ungeliebte Halle von Helbersdorf II, in der wir in den letzten Jahren nie gewinnen konnten. Personell waren wir nicht in Bestbesetzung, da Marcel sich um neuen Nachwuchs kümmern wollte und die beiden Andreas auch fehlten. So spielte ich als Zusteller, Micha und Stefan Mitte, Jens und Henne diagonal und Robert. Es wurde ein gutes Spiel für uns, mit dieser Besetzung, aber Helbersdorf machte viele Punkte mit Block anschlagen und durch den Block schlagen. Es fehlte uns ein wenig im Zuspiel, im Block und die perfekte Stellung in dem schmalen Feld. Wir konnten mitspielen, aber zu einem Satzgewinn reichte es nicht. Unser eigenes Spiel war nicht schnell genug und unser Angriffsdruck war damit nicht ausreichend. In der Abwehr lief es gut und auch verschlagene Aufgaben waren wenig zu verzeichnen. So konnten wir mit ordentlichen Punkteständen die 0:2 Niederlage verschmerzen und gehen die nächsten Aufgaben an.

Es spielten: Micha, Robert, Henne, Jens, Stefan, Ingo

an der Linie: Volker

zwei starke Siege mit Abschußqualitäten

26-01-2017 @ 13:59, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend spielten wir zu Hause gegen die wieder erstarkte Truppe von Netzkante I und gegen Hartmannsdorf. Beide Spiele wurden mit einer starken Leistung 2:0 gewonnen, wobei besonders Hartmannsdorf permanent unter Druck gesetzt wurde und gar nichts zu lachen hatte.

Erfolgreicher Pokalabend

23-01-2017 @ 07:48, Berichte Volleyball 1. , Micha

In der 1. Runde des Stadtpokals durften wir gegen Gablenz und im Falle eines Sieges gegen Scharfenstein aufschlagen. Zum Freitagabend freuten wir uns auf die beiden Spiele und auf eine willkommen Abwechslung zu unseren altbekannten Gegner in der 1. Stadtliga, zumal es bei den Paarungen noch einige persönliche Beziehungen welche wir natürlich gesichtswahrend überstehen wollten :-)

Wir waren zu Acht angereist und mussten nur auf Ingo und Andreas K. verzichten. Wir starteten mit unserer Stammsechs um nichts zu riskieren und kein Gerthaner-Déjà-vu zu erleben (Fast-Niederlage im Pokal 2016 gegen 5-Liegisten). Leider war Gablenz nur zu 5 und nach ein paar Nervositäten fingen wir uns und konnten abschätzen, dass hier nichts anbrennt. Mitte des Satzes wechselten wir Jens und Daniel ein, welcher an dem Abend ein gelungenes Debut gab. Den 2. Satz setzten wir fort wie den 1. Bei unserer Auszeit, bei unserer Führung von 13:4 impfte uns Volker nochmal die nötigen Kommandos ein um unsere Sinne zu schärfen :-) 2:0 für uns.

Danach wartete Scharfenstein, leider auch zu 5, auf uns. Scharfenstein muss sich in Gablenz wie zuhause gefühlt haben, bei geschätzten 18°C Hallentemperatur. So begannen wir gleich mal mit einem 0:6 Rückstand. Gegen unbequeme Scharfensteiner wurstelten wir uns dann im Laufe des Satzes vorbei und gewannen 25:19. Im 2. Satz gelang es uns durch eine Aufschlagsserie von Micha und Andi den Gegnern gleich den Zahn zu ziehen. Daniel kam nochmal zum Einsatz und vom Gegner kam keine Gegenwehr. Ein erfolgreicher Abend.

an der Annahme gescheitert, Niederlage gegen Harthau

13-01-2017 @ 12:18, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern spielten wir gegen Harthau und kassierten eine knappe, wenn auch verdiente, Niederlage.