Navigation




im letzten Spiel des Jahres gegen USG verloren

22-12-2015 @ 11:28, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Im letzten Spiel des Jahres durften wir gegen die USG ran. Nach den obligatorischen kurzfristigen Absagen wegen selbst und Kinder krank waren wir wieder nur sechs Leute. Es wurde in der gleichen Aufstellung gespielt wie im letzten Spiel gegen Harthau. Wir waren in beiden Sätzen zum Mitspielen dabei, aber ein unbedingter Siegeswille war nicht zu sehen. Viele einfache Fehler und verschlagene Aufgaben kosteten uns die Sätze. Wir hatten dazu im zweiten Satz noch eine Verletzung von Henne, ich hoffe es ist nichts schlimmes mit dem Knie, und gaben dadurch auch den zweiten Satz ab. Haken wir die Hinrunde der Saison 2015/16 als Seuchenrunde ab und greifen mit vollem Elan in der Rückrunde an, um unsere Tabellenposition noch ein wenig zu verbessern.
Nun wünsche ich allen Spielern, Gästen unserer Homepage und Mitgliedern unseres Vereins ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viele sportliche Erfolge ohne Verletzugnen.

Sieg gegen Hathau IV

03-12-2015 @ 07:27, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern hatten wir unser erstes Heimspiel und im ersten Spiel ging es gegen den SSV. Kurz vor Spielbeginn kam Robert an der Halle vorgefahren, um uns abzusagen, da die Kleinste krank zu Hause lag und dringend zum Arzt musste. So waren wir wieder nur sechs Leute, wobei Micha eigentlich wegen krank gewesen und anstehender Hochzeit nicht spielen wollte. Aber wir sind das ja gewöhnt, immer mit neuen Aufstellungen zu spielen. Zur Aufstellung im letzten Spiel vertrat Andy unseren Andreas und Micha spielte auf Robert seiner Position. Auch der SSV war nur mit sechs Leuten plus Liberobonus da. Es ging auf beiden Seiten mit wackligen Annahmen und entsprechenden Angriffen los. Im Block standen wir immer zu weit draussen und machten es der Abwehr unnötig schwer. Im Angriff brauchten wir viele Versuche bis der Ball unten war. Zum Ende des ersten Satzes kämpften wir uns auf 21:21 heran und liessen den Satz doch noch mit 22:25 sausen. Zum zweiten Satz gibt es nicht viel zu sagen als: Spielen eingestellt. Bei der ersten Auszeit von 2:9 bekamen wir von Volker zu hören, dass wir alle Punkte selbst gemacht hätten mit Aufgabe verschlagen, 4x den Angriff ins Aus und in der Annahme den Ball fallen gelassen. Danach wurde es etwas besser, aber eine Aufgabenserie klärte schnell die Front auf Sieg für den SSV im zweiten Satz.
So richtig motiviert gingen wir nicht in das zweite Spiel gegen Harthau IV. Wir wollen zwar alles geben, aber im Kopf ist da eine Blockade und das Selbstvertrauen war auch schon besser. So konnte Harthau auch gleich das Zepter in die Hand nehmen und sich kontinuierlich absetzen. Nach einer ersten Auszeit rappelten wir uns auf, aber der Zug war schon abgefahren. So ging der Satz mit 15:25 verloren. Im zweiten Satz kam auf einmal die Sonne zum Vorschein, wir konnten lächeln und Volleyball spielen. Die Aufgaben kamen druckvoll, die Annahme klappte und Marcel brachte die Pässe schön weit raus. Damit konnten die Angreifer den Block minimieren und die Bälle wurden verwandelt. Ab und zu wurden gemeine Leger eingebaut, die Harthau weh taten und zu Unsicherheit führten. Wir kämpften um jeden Ball und gewannen auch lange Ballwechsel. So ging der 2.Satz mit 25:21 an uns. Im dritten Satz legten wir wie die Feuerwehr los und konnten sehen, wie es uns in letzter Zeit immer wieder ging. Es klappte bei Harthau nichts, die Gesichter wurden länger und die Arme immer kürzer. Mit Auszeit und wilden Wechseln wurde alles probiert, aber bis auf ein kurzes Aufbäumen am Satzende (von 23:13 auf 23:18 wegen unser einziehenden Lässigkleit) kam wenig und wir gewannen, für mich etwas überraschend, mit 25:19.

Es spielten: Andreas,Micha, Marcel, Henne, Stefan, Ingo

endlich ersten Sieg eingefahren

26-11-2015 @ 07:39, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Zum ersten Heimspiel gestern Abend konnten wir mit 2:0 gegen Scharfenstein gewinnen und auch gegen Helbersdorf sah es lange gut aus, aber es reichte am Ende nicht zu einem Sieg.
In unseren eigenen Halle sollte gegen Scharfenstein ein Sieg her. Wir begannen mit einer neuen Aufstellung, da nicht genug Personal zur Verfügung war. Marcel begann auf zwei, Henne und Stefan auf drei und sechs, Ingo und Andreas auf vier und eins und Robert auf fünf. Nach ein paar kurzen Startschwierigkeiten konnten wir unsere Punkte kontinuierlich machen. Durch ständig wechselnde Angriffsvarianten wurde der Scharfensteiner Block ausgespielt und die Angreifer hatten freie Bahn. Auch durch die guten Aufgaben von allen konnten viele direkte Punkte gemacht werden. Sogewannen wir den ersten Satz mit 25:20. im zweiten Satz waren wir anfangs wieder mal nicht konzentriert und mußten erst einen Rückstand aufholen. Da wir auch mal in der Annahme einigermaßen stabil waren, konnten die Angreifer von Marcel gut bedient werden. So ging der Satz auch mit 25:18 an uns und der erste Dreier war eingefahren.
Im zweiten Spiel gegen Helbersdorf I wollten wir mit Spaß spielen und den Gegner ärgern. Es klappte immer bis zu zehn Punkten ganz gut, aber nachdem wir uns rangekämpft hatten, wurde ein Gang zurück geschalten und Helbersdorf nimmt das ja dankend an. So gingen die Sätze mit 15:25 und 16:25 verloren. Es bleibt uns viel Arbeit um in den nächsten Spielen zu bestehen.

Es spielten: Ingo, Marcel, Henne, Robert, Andreas,Stefan

auch in Hartmannsdorf keinen Sieg eingefahren

15-11-2015 @ 14:10, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am vorigen Mittwoch ging es zum Tabellennachbarn nach Hartmannsdorf. Wir waren vollzählig da und hatten in der Woche zuvor auch schon, dem wenigen Platz geschuldet, Aufschlagssondertraining gemacht. Wir begannen mit der uns gewohnten und besten Aufstellung. Es entwickelte sich ein gutes Spiel, wobei wir immer mit ein zwei Punkten in Führung lagen. Durch eigene Fehler kamen wir aber nicht entscheidend weg. In der Abwehr und im Block treten immer wieder unsere bekannten Fehler auf. Nach Auszeit und Ansprache durch Volker setzten wir uns mit 19:14 ab und kamen ab da lange nicht aus der Aufstellung heraus. Der Gegner machte seine Punkte mit guten Aufgaben und wenn wir selbst zum Angriff kamen, war er für den Gegner leicht zu durchschauen und der Block war da. In der Abwehr fehlte uns ein wenig die Schnelligkeit und die Raumaufteilung war nicht optimal. So dauerte es bis zum 19:21 eh wir wieder am Aufschlag waren. Wir hatten den Gegner wieder stark gemacht und konnten den Endspurt nicht für uns entscheiden.
Im zweiten Satz, bessere Aufschlagseite, gingen wir konzentriert an die Sache und konnten auch durch gute Aufgaben den Gegner gleich unter Druck setzen. Wir setzten uns gut ab, wobei nicht mal das ganze Angriffspotenzial abgerufen wurde. Dann kamen wir wieder in unsere, an diesem Abend schlechte Aufstellungsposition, und das gleiche Spiel begann von vorne. Annahme schlecht, wenn Annahme gut vorne Abstimmungsprobleme und keine guten Angriffe. Nach einer Auszeit konnten wir das Problem lösen und weiter am ersten Satzgewinn arbeiten. Durch gute Aufgaben von Robert gelang es dann auch schnell. Im dritten Satz begannen wir auf der "Siegerseite" und konnten uns kein Polster aufbauen. Wir spielten gut mit, aber die bekannten Probleme blieben uns treu. Nach dem Wechsel konnten wir uns noch einmal etwas heranarbeiten, aber zum ersten Sieg reichte es nicht.

Es spielten: Andy, Marcel, Andreas, Stefan, Micha, Robert, Henne, Ingo

an der Linie: Volker

Niederlage gegen Stadtmeister

30-10-2015 @ 07:04, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend ging es zum amtierenden Stadtmeister und es war leider für uns nichts zu holen.
Nachdem das erste Spiel gegen Helbersdorf II mit Steigerung im zweiten Satz verloren wurde, war uns die Schwere der Aufgabe bei Tex bewußt. Irgendwie sind die Texaner aber immer gegen uns besonders motiviert. Diesmal waren alle, bis auf den Zusteller, der seinen wohlverdienten Urlaub in der Sonne genoss, da und Andreas übernahm Marcel`s Position. Wir begannen ordentlich und waren bis zum 5:2 auch in Führung. Doch dann war für uns der Drops gelutscht. Wir bekamen die Annahme nicht in den Griff und im Angriff wurde auch fast alles vom Gegner geholt, egal ob Angriff oder lange Leger, es war immer eine Hand dran. Auch der Block war zu keinem Zeitpunkt in der optimalen Position und so ging der Satz mit 11:25 verloren. Im zweiten Satz waren unsere Bemühungen vorhanden, aber die Abstimmung untereinander klappte nicht und eine gewissse Niedergeschlagenheit machte sich breit. So ging der zweite Satz auch schnell mit 10:25 verloren. Wir hoffen auf eine starke Steigerung beim nächsten Spiel in Hartmannsdorf.

Es spielten: Andy, Micha, Stefan, Andreas, Robert, Henne, Ingo

2. Platz beim Volleyballturnier in Einsiedel

12-10-2015 @ 13:11, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nach unserem verpatzten Punktspielauftakt starteten wir schon am Folgetag die Mission Titelverteidigung beim Volleyballturnier des Einsiedler Skivereins.

Als Gastspieler hatten wir Peter eingekauft, sodass wir zusammen mit Marcel, Jens, Andreas, Andreas, Henne und Micha eine gute Truppe auf die Beine stellten. Leider war das Turnier dieses Jahr nicht ganz so stark besetzt wie in der Vergangenheit. Wir hatten also viel Gelegenheit an unserer Aufstellung zu feilen und etwas Sicherheit in die Laufwege zu bringen, auch wenn einer mal auf einer neuen Position spielen muss. Zugute kamen uns die Spielansetzungen, die immer zunehmend schwerere Gegner zuließen. In den ersten Spielen durfte sich Henne als Mittelangreifer probieren und Andreas ersetzte Robert auf der Dia-Position. Nach zwei Siegen (ESV I und II) hatten wir die Laufwege langsam drin und unser Spiel bekam etwas Niveau.
Im dritten Spiel durfte auch Marcel mal eine Pause machen, Andreas vertrat ihn dabei würdig. Auch hier wurde ein Sieg eingefahren.
Nach der Mittagspause standen für uns die zwei Finalspiele gegen die vermeintlich besten Mannschaften an. Jetzt durfte jeder wieder auf seiner "Lieblingsposition" spielen und wir lieferten ein wirklich gutes Spiel gegen "Die Graunen" ab, der 2. Platz war sicher.

Im Finale gegen Meinersdorf (beide Mannschaften ungeschlagen) starteten wir gut, es ging auf Augenhöhe zu, bis wir am Ende 3 Bälle ganz ärgerlich verschenkten, sodass Meinersdorf auf- und überholte. 28-26! Im 2. Satz konnten wir uns von der Niederlage nicht erholen und rannten immer einem Rückstand hinterher. Es gelang uns nicht das Spiel zu drehen.

... nun ist er wieder weg, der schöne Wanderpokal :-(


Volleyballturnier des Einsiedler Skivereins Volleyballturnier des Einsiedler Skivereins Volleyballturnier des Einsiedler Skivereins

Saisonauftakt

12-10-2015 @ 12:51, Berichte Volleyball 1. , Micha

Der Start in die Saison 2015/2016 begann mit einer Niederlage gegen CSGH II. Uns fehlten Ingo und Robert, der leider kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel.

Zum ersten Satz lässt sich leider nicht viel sagen außer: "Guten Morgen!"

Im 2. Satz waren wir dann wach und spielten mit 75% gegen einen motivierten Gegner. Leider reichte diese Leistung nicht, wir hatten so unsere Probleme mit der Halle und der ungewohnten Aufstellung. In der Form konnten wir die Helbersdorfer nicht bezwingen, auch wenn der Satz knapp verloren ging.

Glückwunsch zum erfolgreichen Punktspielauftakt, Helbersdorf II.

Robert ist wieder Papa geworden

13-09-2015 @ 08:06, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Nachdem Robert das Turnier wegen sich anbahnender Familienvergrößerung verlassen hat, konnte er am Abend einen Sieg auf voller Linie vermelden. Um 23:50 Uhr wurde Bianca Neve mit einer Größe von 47cm und einem Gewicht von 3030g geboren. Es geht allen gut und in Kürze gibt es bestimmt weitere Neuigkeiten und Fotos

Sicherer Sieg gegen Harthau IV

23-04-2015 @ 14:01, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend gewannen wir das letzte Spiel der Saison 2014/15 gegen Harthau IV. Wir spielten völlig frei auf und konnten Harthau mit guten Spiel auf allen Positionen, variablen Angriffen, sicheren und effektiven Aufgaben, Blockarbeit und guter Abwehr völlig von der Rolle bringen und ein 2:0 einfahren. Besonders im ersten Satz fand Harthau keine Gegenwehr. Im übrigen bezwang Harthau IV vorige Woche im Pokal den neuen Stadtmeister Textima II. Was sind wir jetzt? (sicherer 5. in der Saison-
es geht mehr :-).

Im Viertelfinale war Schluß

05-03-2015 @ 07:46, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend verloren wir nach schwachen Start mit 1:2 gegen Harthau IV.

Freitag Abend ist nicht gut

02-03-2015 @ 07:35, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Freitag verloren wir nach einer nicht berauschenden Leistung mit 0:2 gegen Helbersdorf II.

Sieg und Niederlage im Nachhol- und Vorholspiel

19-02-2015 @ 06:57, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Nachdem es fast ein halbes Jahr gedauert hat bis ein Nachholetermin für den ersten Spieltag gefunden war, ging es gestern Abend gegen Scharfenstein. Das Rückspiel hatten wir schon nach schwacher Leistung verloren und nun war Revanche angesagt. Bis auf eine kurzfristige Krankmeldung von Stefan waren wir in Bestbesetzung da und sogar Joachim war, dank Ferien,da. Wir begannen mit Micha und Andreas auf MItte, Henne und Andy auf Diagonal und marcel als Zusteller mit Robert diagonal als Allrounder. Ich spielte als Libero und wollte vor allem Henne entlasten. Wir begannen konzentriert und konnten gleich die ersten Bälle versenken. Scharfenstein kam nicht richtig ins Spiel und wir konnten von allen Positionen gut angreifen. Die Annahme war auch stabiler als in den letzten Spielen. Nur mit den Aufgaben haperte es ein wenig. So wurde der erste Satz ordentlich runter gespielt und bei 25:13 war Schluss. Vor dem zweiten Satz wurde noch mal an die Konzentration erinnert, aber wir hörten nur halb hin. So machten wir Scharfenstein wieder stärker und rannten einen Rückstand hinterher. Langsam spielten wir uns warm, mit spektakulärer Abwehr und fussballerischen Einlagen, und konnten wieder die Führung übernehmen. Vor allem, wenn eine saubere Annahme kam, und wir schnell über Henne oder Andreas spielten, war Scharfenstein immer einen Tick zu langsam. So gewannen wir den Satz mit 25:20.
Im zweiten Spiel gegen den SSV II wechselten wir nur Andy mit Joachim. Das der SSV ein ganz anderes Kaliber war, zeigte der Gewinn des BFS-Cup Ende Januar. Wir spielten für uns ein gutes Spiel, aber der Gegner war an diesem Abend einfach besser. In der Abwehr holten sie unsere guten Angriffe immer irgendwie raus und konnten besser mit dem K1 punkten. Auch mit Legern konnten wir nicht so viele Punkte erzielen. Einzig die Hinterfeldangriffe von Robert, wie auch schon gegen Scharfenstein, waren sehr oft erfolgreich. Da wir die Aufgaben auch mit größerem Risiko schlugen, war die Erfolgsquote nicht optimal. So konnte der SSV mit 16:25 den ersten Satz gewinnen. Auch im zweiten Satz war es das gleiche Spiel. Wir lieferten ein gutes Spiel ab, aber der SSV hatte oft eine gute Antwort auf unsere Angriffe und setzte sich sukzessive ab. So ging auch der zweite Satz verloren, aber wir konnten erhobenen Hauptes vom Platz gehen, da wir keine groben Fehler gemacht haben und auch konzentriert durchgezogen haben.

Es spielten: Micha, Marcel, Henne, Andy, Andreas, Joachim, Robert und ich

an der Seite: Volker, Jens+Anhang

Sieg und Niederlage im Heimspiel

05-02-2015 @ 07:23, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Zu unserem ersten Heimspiel im neuen Jahr waren wir durch Krankheit und Dienst etwas dezimiert, aber wir beherrschen es ja nun mitlerweile ganz gut, immer neue Varianten in der Aufstellung erfolgreich zu spielen. Im ersten Spiel ging es gegen Hartmannsdorf, die unbedingt Siege brauchen um nicht abzusteigen. Wir spielten fast in der Aufstellung vom Pokal, nur Andreas spielte auf Michas Position. Volker beschwor uns in Ruhe den Gegner mürbe zu spielen und nicht mit Gewalt blind anzugreifen. Auch den Block sollten wir ordentlich stellen, na ja so die Theorie. Der erste Punkt ging mit schlechtem Block an den Gegner. Wir spielten uns langsam warm, aber in der Annahme und der Abwehr war noch nicht viel los. Da erinnerten wir uns der Worte und konnten die langen Spielzüge mit guter Abwehr und variablen Angriffen für uns entscheiden. Die Grundlinienbälle taten ihr übriges. Im Angriff wurde ordentlich Linie geschlagen, von Andreas der Block erfogreich "getuschelt", Ingo kam mit Angriffen diagonal zum Erfolg. Beim Stand von 19:16 war die erste Auszeit vom Gegner fällig und bei 22:17 die zweite. Wir kamen immer wieder gut rein und konnten mit 25:19 gewinnen. Die Pause war wahrscheinlich zu kurz, denn wir verweigerten zu Beginn des 2.Satzes das Volleyball spielen fast völlig. Keine Annahme, kein Angriff und die Aufgabe ins Netz. So stand es schnell 2:7 und wir konnten erst einmal den Abstand bei einer Auszeit von 5:10 stabilisieren. Wir blieben aber weit von unseren Möglichkeiten entfernt. Lagsam kamen wir nun wieder in Schwung aber es waren immer nur Einzelaktionen. Beim Stand von 10:15 kam Stefan an die Aufgabe und wir konnten erstmals mehrere Punkte machen. Beim Stand von 13:15 kam die erste Auszeit und wir hörten erst wieder beim 15:15 in der Position auf. Der Gegner war verunsichert und wir zogen über 16:16 auf 21:17 davon. Mit einer zweiten Auszeit und vielen Wechseln wollte Hartmannsdorf uns verunsichern, aber wir waren nicht mehr zu halten und gewannen 25:18.
Im zweiten Spiel gegen Helbersdorf fehlte die volle Energie und ein paar Meter "Größe" um einen Satz zu gewinnen. Im zweiten Satz konnten wir Helbersdorf erfogreicher ärgern und auch ofters leicht führen, aber es reichte nicht bis zum Satzball. So gingen die Sätze mit 18:25 und 22:25 verloren.

Es spielten: Marcel, Robert, Andreas, Stefan, Henne, Ingo

an der Seite: Jens und Volker

Zwei Pokalsiege nach schwachem Start

29-01-2015 @ 15:14, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend fand bei der USG die erste und "zweite" Pokalrunde für uns statt. Meine Vorgabe war, dass ich die zweite Runde nicht pfeifen sondern spielen wollte. Vormittags bekam ich innerhalb von 10 min 3 Absagen wegen Krankheit. Nun ja, dass kann ja heiter werden, da die USG gegen uns immer zur Höchstform aufläuft. Zwei wollen sich dann für den "Stand-by"Modus fit machen und wir spielten wieder mal in einer anderen Aufstellung. Stefan und ich gingen in die Mitte, Marcel als Zuspieler, Hendrik und Micha auf Diagonal und Robert als "zweiter Zusteller".Los ging es, nur wir warteten noch auf unsere inneres Startsignal. So konnte die USG ordentlich loslegen und wir bauten sie mit unseren Aktionen moralisch auf. Es lief nicht viel zusammen, nur einer spielte zu dieser Zeit normal und konnte einige Punkte machen. Mit Auszeiten und Traineransprachen wurde versucht uns wach zurütteln und Power in unsere Aktionen zu bringen. Wir liefen langsam warm und konnten auch punkten, aber im Block war nichts los und die Abwehr sah auch nicht munter aus. So ging der Satz verdient an die USG. Im zweiten Satz wechselte Mich mit Andy. Wir begannen jetzt zu spielen, dank "Einpeitscher" Robert und dem nun munter sein, und konnten uns schnell einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Sehr effektiv waren die Leger, aber der Block griff noch nicht konstant zu. So gaben wir den Vorsprung leichtfertig wieder ab und wir hatten immer einen Rückstand. Mitte des Satzes wurde dann Micha für mich vorn eingewechselt, damit der Block und Angriff verstärkt wird, aber der Überraschungseffekt war gering. Die USG führt mit 21:18. Bei der Aufgabe wurde wieder zurück gewechselt und ich konnte gleich zwei Punkte mit Aufgaben erzielen. Die USG wurde unsicher und machte kleine Fehler und die Präzision ging verloren. Wir konnten im Endspurt konzentriert spielen und den Satz noch mit 25:23 gewinnen. Nun ging es in den Tie-break, der nur bis 15 gespielt wurde. Wir begannen auf der "Verliererseite" und liefen immer einen Rückstand hinterher. Angriffe wurden versemmelt und die langen Bälle Richtung Grundlinie überflogen diese und gingen aus. So wechselten wir beim Stand von 6:8 die Seiten. Als Stefan nach vorn kam, wechselte er mit Micha und diesmal klappte alles. Micha griff im Block zu und verwandelte seine Angriffe souverän. Wir zogen an der USG vorbei, die USG wackelte und machte technische Fehler. Den letzten Angriff spielten sie sicher ins Netz und wir gewannen knapp.
Im zweiten Spiel ging es gegen Langenberg. Wir begannen auf der Gewinnerseite und konnten uns gleich absetzen, da sich der Gegner, wie wir im ersten Spiel auch, erst an die Halle gewöhnen mußte. Wir spielten unsere Sache gut, aber Langenberg war schnell und holte in der Abwehr viele Bälle raus. So entwickelten sich lange Spielzüge, die wir nicht immer mit Ruhe und Cleverness für uns entscheiden konnten. Bei einer Führung von 22:17 wechselten wir Jens ein, damit er sich für den zweiten Satz warm spielen konnte. Wir gewannen den Satz mit 25:21, denk ich. Im zweiten Satz sah es plötzlich nicht mehr so gut aus, und wir lagen erst mal im Rückstand. Im Angriff lief nicht viel und die Abwehr hatte einen Gang zurück geschalten. Wir holten dann den Rückstand auf und gingen in Führung. Jens machte gute Angriffe, aber er muss sich noch mehr trauen, bzw. braucht "dreckige" Pässe, damit keine Zeit zum Überlegen bleibt. Langenberg kam wieder ran und Micha wurde draußen nervös und wollte beim Stand von 14:14 schon eine Auszeit nehmen. Wir ersparten ihm das und auf einmal klappten die Angriffe und im Block wurde was geholt. So kam Punkt um Punkt hinzu, obwohl mit Marcel, Jens und mir vorn im Angriff und Block wahrlich keine Riesen standen. Wir gewannen den Satz dann mit 25:16 doch ziemlich deutlich und die "Stand-by" Leute mußten nicht noch einmal eingreifen.
Wir hatten diesmal auch zwei "neue" Fans an unserer Seite, vielen Dank.

Es spielten: Jens, Marcel, Hendrik, Andreas, Stefan, Robert, Ingo, Micha

an der Linie: Volker

Klarer Sieg gegen AscotaI/CPSV

20-01-2015 @ 10:20, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend ging es gegen AscotaI/CPSV. Wir waren alle pünktlich da, nur ein Paar Turnschuhe wollten lieber zu Hause unterm Ofen bleiben und sich von den letzten Niederlagen erholen. Wir spielten uns ordentlich ein und begannen mit Ingo auf Mitte, Henrik und Andy auf diagonal, Marcel auf zwei, Robert auf 5 und Andreas als sechs. Micha schaute erst mal von draußen, um in Notfall einzugreifen. Der erste Angriff brachte gleich den ersten Punkt. Dann spielten wir drei lange Ballwechsel und konnten den Ball nicht beim Gegner unter bringen. Das Feintuning der Pässe und die Sprunghöhe stimmten noch nicht. Das war aber ganz gut, da wir noch eine Schippe drauf legen mussten und nun loslegten. Mit Aufgabenserien von Robert und Ingo, sowie druckvolleren Angriffen und gefühlvollen Legern war der Gegner überfordert und konnte nur selten direkte Punkte machen. Die meisten Punkte für Ascota waren Fehler von uns. So ging der Satz mit 25:13 an uns. Im zweiten Satz war das gleiche Bild. Wir blieben endlich wieder mal voll konzentriert und spielten variabel. Es wurden feine, überraschende Angriffe ausgepackt und auch im Block zugegriffen. Auch die großen "Freiflächen" wurden erfolgreich bedient. Ein einstelliges Ergebnis scheiterte nur am "Sprungaufgabentraining". So ging der zweite Satz schon kurz nach neun mit 25:11 an uns. Für Micha blieb nur die warme Dusche und ein Geburtstagsbier von Andy.
Im zweiten Spiel gab es dann die Überraschung. Nach großen und langem Kampf siegten die "älteren" Herren von AscotaI/CPSV in drei Sätzen mit 23:25, 25:22 und 25:21 gegen die stärker eingeschätzten Hartmannsdorfer.

Es spielten Marcel, Andy, Andreas, Robert, Hendrik, Ingo
an der Seite: Volker und Micha

Marcel ist jetzt unser Meister

16-01-2015 @ 07:50, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Einen Meistertitel können wir in diesem Jahr schon auf unserer Seite verbuchen. Marcel hat gestern seine letzte Prüfung geschafft. Die Mannschaft gratuliert dazu. Jetzt geht es an neue Ziele.

Im neuen Jahr noch nichts gerissen

16-01-2015 @ 07:48, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend ging es zu Harthau IV und wir verloren mit 2:0, da wir noch nicht bei 100 Prozent sind und uns nicht an unsere Stärken erinnern. Es gibt viele Baustellen zu bearbeiten.
Wir hatten das erste Spiel und konnten beim Betreten der Halle 10 Gegner bei einer intensiven Erwärmung beobachten. Wir begannen uns auch einzuspielen und einzuschlagen, wobei kleine Defizite zu sehen waren. Wir begannen unser Spiel mit Andy auf der Aufgabe und konnten gleich den ersten Punkt erzielen. Wir spielten auf 80 Prozent, aber da Harthau viele eigene Fehler machte, reichte das zu einer kleinen Führung bzw. der Rückstand war nicht groß. In allen Bereichen sind wir zur Zeit nicht locker und auf Krampf klappt leider nicht so viel. Harthau spielte sich warm und wir konnten nur reagieren und das Spiel nicht diktieren. Einzelne Aktionen ließen unser Potential ahnen, aber das reichte an diesem Abend nicht aus. So ging der erste Satz mit vielen fehlerhaften Annahmen mit 18:25 verloren. Im zweiten Satz schrafften wir uns ein wenig und konnten Harthau gut Paroli bieten. Vor allem in der Abwehr wurde gekämpft und einiges rausgekratzt. Das konnte dann leider nicht so gut in erfogreiche Angriffe umgesetzt werden und wir blieben immer im Rückstand. So ging der Satz auch mit 20:25 verloren. Wir müssen vor allem an der Annahme arbeiten, da der Rest dann von alleine wieder klappt. LOs Männer, am nächsten Montag gibt es eine Wiedergutmachung.

Es spielten: Micha, Andreas K., Hendrik, Robert, Stefan, Ingo, Marcel

Am Freitagabend war schon Wochenendmodus

16-01-2015 @ 07:46, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Freitag durften wir noch mal ins weihnachtliche Scharfenstein fahren und ließen die "gemütliche" Stimmung auf uns wirken. Wir verteilten auch gleich noch an Scharfenstein großzügig Geschenke und bescherten mit der 1:2 Niederlage ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk. Es wird aber noch ein Hinspiel geben und da gibts keine Geschenke.

Es spielten: Andreas, Andreas, Stefan, Hendrik, Robert, Ingo