Navigation




Ersten Satz verschlafen und zweiten knapp verloren

17-12-2014 @ 07:04, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend ging es gegen den Dauersieger Helbersdorf I. Wir sind gut in den ersten Satz gestartet (4:0) und haben dann in den Schlafmodus geschaltet. Dadurch ging der erste Satz mit 16:25 verloren. Im zweiten Satz bäumten wir uns noch einmal auf und konnten auch lange Zeit führen. Im Endspurt reichte es dann nicht ganz und wir verloren knapp mit 23:25.
Nun wünsche ich allen Spielern, Gästen unserer Homepage und Mitgliedern unseres Vereins ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viele sportliche Erfolge ohne Verletzungen.

Es spielten: Micha, Marcel, Andreas K., Andreas R., Stefan, Robert, Hendrik, Ingo

An der Linie: Volker, Jens

Sieg gegen Hartmannsdorf

11-12-2014 @ 07:49, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Mit etwas reduzierten Personal konnten wir gestern Abend mit 2:0 gegen Hartmannsdorf gewinnen. Hartmannsdorf hatte nach unserem Einmarsch Hoffnung auf einem Sieg, da wir ohne Eric und mit wenig Leuten kamen, aber wir sind mittlerweile so gut besetzt und mental gut drauf, dass wir Spiele auch bei kurzen Hängern gewinnen können. Zuerst konnten wir uns den Gegner beim Spiel gegen Ascota/CPSV anschauen und kleine Taktikdetails festlegen. Da in der Halle niedrige Temperaturen herrschten gingen wir an eine intensivere Erwärmung mit ordentlichen Einspielen. Da wir nur sechs Leute waren, konnte ich auch wieder mal voll mitspielen und begann auf drei und Micha sechs.Hendrik fing neben mir auf der vier an, damit eine sichere Bank mit vorn war. Marcel spielte auf zwo los und Andreas auf fünf. Unser Neuer "Robert Weber" startete als eins. Im Training vorige Woche wurde intensiv die Aufgaben aus dem Stand geübt, da ja die Hartmannsdorfer Halle "etwas" beengt ist, und das machte sich gut bemerkbar. Aus Taktikspielchen wählten wir die "Lieblingsseite" der Hartmannsdorfer um etwas Abwechslung zu bringen. Wir legten gleich ordentlich los, mit Angriffsdruck und variablen Passspiel. Auch wurde das Legen und Rückraumspiel nicht vernachlässigt, so dass Hartmannsdorf ein ums andere mal überrumpelt wurde. Beim Stand von 11:5 wurde das erste Mal beim Gegner ausgewechselt und wir göhnten uns eine Verschnaufpause. Wir nahmen nicht mehr ordentlich an und experimentieren zu viel herum. Volker, als Trainer, mußte uns erst mal kurz in einer Auszeit beim Stand von 11:11 zusammenstauchen und zur Konzentration ermahnen. Danach lief es gleich wieder gut für uns und viel wurde vorn durch Blockarbeit erledigt. Auch durch gutes Stellungsspiel bei gegnerischen Angriffen konnten wir viel rausholen und vorn schnell zu Punkten verwerten. So schafften wir den 1. Satz sicher mit 25:15 nach Hause. Im zweiten Satz begannen wir nicht so souverän und lagen immer ein bisschen hinten.
Aber wir können diese Saison auch gut und schnell mal eine Schippe drauf legen und so gingen wir mit sehr gutem Mittelblock und Angriffen wieder in Führung. Nach genialen Aktionen am Netz kommen aber auch schnell mal kleine Aussetzer. So blieb es immer knapp im zweiten Satz. Im Endspurt führte Hartmannsdorf mit22:21. Durch einen Leger glichen wir aus und Micha ging auf Aufgabe. Hendrik holte mit einem sauberen Angriff den 23.Punkt. Nach einen längeren Ballwechsel , mit Aufreger seitens des Gegners über den Schiedsrichter,ging der letzte Angriff von Hartmannsdorf ins Netz. Es wurde getrommelt und intern diskutiert, aber keine Konzentration fürs Spiel gebracht. Der Schiedsrichter pfiff an und durch das laute Trommel war Hartmannsdorf nicht auf dem Posten und jagte die Annahme gegen die Wand. So gewannen wir zügig mit 2:0.

Es spielten: Micha, Robert, Hendrik, Andreas K., Marcel,Ingo

an der Linie: Volker

Nach gutem Spiel mit 2:1 gegen SSV II verloren

12-11-2014 @ 17:54, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern hatten wir das zweite Spiel beim SSV II. Im ersten Spiel konnte der SSV sich ohne große Mühe und Anstrengung 2:0 gegen die Ascota/CPSV-Spielgemeinschaft durchsetzen. Wir waren in Bestbesetzung angereist und wollten mal wieder gegen den SSV gewinnen. Wir begannen in der gewohnten Aufstellung. Wir hatten den besseren Start und konnten uns gleich die ersten Punkte sichern. Nur mit verschlagenen Aufgaben, bis zum 7:6 3 Stück, hielten wir den Gegner in unserer Nähe. Vor allem Andreas im Mittelangriff konnte überzeugen und in der Abwehr war der Libero immer am Ball, bevor er den Boden erreichte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei wir den Satz für uns entscheiden konnten. Im zweiten Satz mußten wir auf Robert verzichten, der sich seinen Rücken verklemmt hatte. Das war natürlich eine gewisse Schwächung, die die letzten kleinen Punkte für einen weiteren Satzgewinn ausgemacht haben könnten. Aber wir sind auch gut auf der Wechselbank bestückt und kämpften um den Sieg. Es fehlte etwas der Angriffsdruck und die Variationen aus dem ersten Satz und wir waren dadurch immer leicht im Rückstand. Micha lief für die Hinterfeldangriffe auf Höchstform auf und auch im Block wurden wir besser. Kleine Unkonzentriertheiten und zwingende Angriffe kosteten uns leider den Satz zwei und drei. So ging der Sieg an den SSV, Glückwunsch.

Es spielten: Micha, Robert, Henne, Andy, Andreas, Stefan, Ingo, Marcel

an der Linie: Jens

Sieg und Niederlage zum Heimspiel

06-11-2014 @ 07:20, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend konnten wir einen 2:0 Sieg gegen Helbersdorf II einfahren und verloren nach gutem Spiel mit 0:2 gegen Textima II.
Zu unserem ersten vollem Heimspiel hatten wir gleich zwei dicke Brocken. Zuerst ging es gegen Helbersdorf II, die unbedingt mal gegen uns gewinnen wollen, da die Bilanz in den letzten Jahren nicht sehr gut aussieht. Wir begannen mit Stefan und Andreas auf 3 und 6, Henne und Andy auf 4 und 1, Marcel und Robert auf 2 und 5. Wir konnten gleich mit Hennes ersten "gelungenen" Angriff punkten und wir setzten uns leicht ab. Die konsequente und variable Angriffsleistung war der Pluspunkt in diesen Satz. Wir waren immer leicht in Führung und es gab kein Gefühl "Das schaffen wir nicht". Gegen Ende des Satzes wurde noch ein kleiner Zwischenspurt eingelegt, den der Gegner mit einer Auszeit bei 24:18 stoppen wollte. Mit einer schönen Aufgabe wurde der Satzgewinn mit 25:21 eingefahren. Im zweiten Satz starteten wir mit Micha statt Andy. Wir waren etwas druckvoller und konnten mit guten Aufgaben schon einen Vorsprung heraus arbeiten. Die Blockarbeit gegen den mitspielenden Zwilling ist noch stark verbesserungswürdig, da die Hände nicht ordentlich übers Netz kommen und keine optimale Position eingenommen wird. Micha musste erst mal bisschen warm werden, aber dann legte er mit Block und guten Angriffen los. Beim Stand von 7:3 brauchte Helbersdorf erst mal eine Auszeit und arbeitet sich langsam aber sicher heran. Auf einmal klappten die Annahmen nicht mehr und wir kamen dadurch auch nicht mehr zu zwingenden Angriffen. Eine Auszeit bei 23:22 beruhigte die Nerven und der Satz wurde mit 25:22 gewonnen.
Im zweiten Spiel ging es gegen Textima, mein heißer Favorit für den ersten Platz am Saisonende. Es wurde sich weiter beim Gegner verstärkt und wir begannen mit der Aufstellung vom zweiten Satz. Unser Spiel war voll in unseren Möglichkeiten, aber im Block bekamen wir einfach zu wenig hin. Wir kämpften den ganzen ersten Satz mit einem Rückstand und kamen selten mal zu drei oder mehr Punkten in einer Position. So ging der Satz mit 18:25 verloren. Im zweiten Satz konnten wir noch ein bisschen zulegen und gingen in Führung, die wir bis zum 11:7 ausbauen konnten. Vor allem bekamen wir den Block besser hin und auch die Angriffe bzw. gefühlvollen Leger klappten. Dann waren wir wieder etwas unkonzentrierter und Textima zog bis 14:19 davon. Wir konnten uns wieder fangen und uns noch einmal rankämpfen, aber der Satz ging trotzdem mit 22:25 verloren. Es war ein schönes und spannendes Spiel und Textima hat verdient gewonnen.

Es spielten: Micha, Robert, Henne, Andy, Andreas, Marcel, Stefan, Ingo

an der Seite: Volker und Jens

Sieg beim Einsiedler Turnier mit 12:1 Sätzen

26-10-2014 @ 19:17, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Sonnabend spielten wir wieder mal beim Einsiedler Skiverein sein alljährliches Turnier mit. Die Personaldecke war mit sechs Mann gut und wir spielten konzentriert und in guter "Samstagmorgenverfassung" unser Spiel. Selbst die Sonne konnte uns diesmal nicht hindern auch Sätze gegen leichtere Gegner zu gewinnen. Im Spiel gegen Meinersdorf ging die geänderte Aufstellung im ersten Satz nicht auf und wir verloren den ersten Satz. Eine Umstellung brachte uns dann schnell wieder auf die Gewinnerstrasse. Mit schönen Angriffen und ab den zweiten Spiel auch vielen guten Blöcken (Micha wurde da munter) konnten wir den Gegner schnell den Schneid abkaufen. Im dritten Spiel ging es gegen Skiverein Einsiedel I und mit einer sehr konzentrierten Leistung gewannen wir klar. Nach vier gewonnenen Spielen ging Marcel zum Mittag und Joachim kam als Angreifer hinzu. Ich übernahm die Zustellerposition und konnte Marcel ganz gut vertreten. Joachim durfte gleich im Angriff voll ran, damit der Rest sich etwas ausruhen konnte. So gewannen wir auch die letzten beiden Spiel deutlich und gingen 2014 als Sieger aus der Halle.

Es spielten: Marcel, Joachim, Henne, Robert, Micha, Jens, Ingo


Ingo

Klarer Auftaktsieg zum Saisonstart

16-10-2014 @ 08:37, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend fand nun endlich das erste Spiel unseres geteilten Heimspieltages gegen die neue Spielgemeinschaft AscotaI/CPSV III statt. Die Ansage war einen klaren Sieg einzufahren. Das wurde auch konsequent umgesetzt und die "älteren" Herren mit 25:9 und 25:14 wieder nach Hause geschickt. Wir stellten Henne und Micha auf diagonal, Stefan und Andreas auf Mitte und Marcel auf Zusteller und Robert "Ersatzzusteller". Ich ging auf den Libero. Wir begannen gleich mit einem schnellen Angriff, um den Gegner ein Achtungszeichen zu setzen. Mit unseren schnellen und variablen Angriffen kamen die Gegner bis zum 20. Punkt überhaupt nicht klar. Auch mit druckvollen Aufschlägen gelang der eine und andere Punkt. Im Block mußten wir etwas Tempo rausnehmen, da die Schläge spät und meist ins Hinterfeld kamen. So ging der erste Satz schnell mit 25:9 an uns. Zum Beginn des zweiten Satzes waren wir wieder mal etwas unkonzentriert und verschlugen 2 Angriffe und eine Aufgabe. So ging es erst einmal daran, den Block und die Angriffe erfolgreich zu gestalten und den Rückstand aufzuholen. Beim 6:6 war der Rückstand aufgeholt und die Maschine lief wieder rund. Wir setzten uns schnell ab und über 13:6, 18:8 ging es bis 23:11. Nun noch eine kurze Verschnaufpause und den Sack mt 25:14 zugemacht. Mit dieser Spielweise kann es die Saison weitergehen.

Es spielten: Robert, Micha, Andreas, Henne, Stefan,Marcel, Ingo

Testspielsieg gegen Bezirksklasseaufsteiger

11-09-2014 @ 08:20, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend hatten wir die Bezirksklasseaufsteiger von Ebersdorf I bei uns zu Gast. Nach dem "Beachvolleyball"-Trainingsauftakt vorige Woche strömten 10 Leute in die Halle und wollten wieder mal einen Hallenball in die Hand nehmen. Im ersten Satz stellten wir den Stammsechser aufs Feld, wenn auch in einer etwas anderen Positionen. Wir gewöhnten uns recht schnell ein und konnten auch die ersten Angriffe ins Feld bringen. In der Annahme holperte es noch etwas. Auch bei den Aufgaben mußte noch etwas Feintuning betrieben werden. Wir gewannen den ersten Satz. Im zweiten Satz ging es mit Andreas als Zuspieler, Josch, Jens, Ingo, Andreas und Hendrik als neue Variante weiter. Nach kurzen Abstimmungsproblemen kamen wir in die Gänge und konnten unseren Rückstand verringern und vorbei ziehen. Die Laufwege waren in diesem Satz das größte Traininsziel. Aber wir gewannen auch diesen Satz. Im dritten und vierten Satz wurde mit verschiedenen Aufstellungen gespielt, aber die Sätze gingen an Ebersdorf. Positiv waren die Aufgaben von Marcel zu erwähnen, da der Gegner damit die meisten Schwierigkeiten hatte. Im fünften Satz ging der Stammsechser noch einmal in gewohnten Positionen aufs Feld und konnte da souverän aufspielen. Nach einer Aufgabenserie von Marcel und einigen schönen Angriffen führten wir schnell 15:4 und konnten den Satz mit reduzierter Leistung nach Hause bringen. Für die Spielsaison sah es für das erste Testspiel nach der Sommerpause schon ganz gut aus.

Es spielten: Micha, Marcel, Andy, Andreas, Josch, Jens, Robert, Hendrik, Ingo, Stefan

In der Sommerpause wird nicht gefaulenzt

24-08-2014 @ 20:39, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Donnerstag, den 21.August, gegen Mittag ist Micha das zweite Mal Papa geworden. Es ist eine kleine Klara. Es geht allen gut. Da wird das Team 2030 weiter personell aufgestockt. Wir wünschen der Fasmilie alles Gute.

Saison mit Platz 5 beendet

28-04-2014 @ 13:07, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Freitag ging es im Nachholespiel gegen Helbersdorf II. Nachdem wir 1 1/2 Sätze gebraucht hatten uns an die Halle und die Temperatur zu gewöhnen, verloren wir mit 1:2 gegen Helbersdorf II. So geht die Saison mit 8 Siegen und 8 Niederlagen zu Ende.

Niederlage nach starkem Spiel gegen SSV II

02-04-2014 @ 08:12, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend verloren wir nach starkem und tollen Spiel mit 1:2 gegen den SSV II. Im ersten Spiel waren die Hartmannsdorfer auf dem Feld gegen den SSV, aber es war nur eine Rumpfmannschaft, die arg mit den Aufgaben zu kämpfen hatte und ohne große Gegenwehr mit 0:2 verlor. Nun begannen wir mit unserer Stammaufstellung und versemmelten gleich den ersten Angriff, weil die Feinjustierung der Passhöhe noch nicht stimmte. So kam der SSV erst einmal ein paar Punkte weg, aber wir fingen uns und dann ging es munter los. Starken Angriffen von beiden Seiten folgten starke Abwehraktionen. Micha konnte mit kleinen Aufgabenserien auch wichtige Punkte machen.Wir mussten hochkonzentriert bleiben und durften uns nicht die kleinsten Fehler erlauben, da der SSV die sofort mit starken Angriffen bestrafte. Bei schnellen Angriffen und gefühlvollen Legern kamen wir zu Punkten. In der Abwehr war bei harten Angriffen leider die Decke ab und zu zu niedrig. Wir führten lange im ersten Satz, aber ein bisschen Schlendrian kostete den ersten Satz. Im zweiten Satz versuchten wir es mit einer anderen Taktik. Wir hielten uns zurück und liessen den SSV sein Spiel machen. In der Annahme wurde nicht genau nach vorn gespielt und die Angriffe gingen auch nicht auf der richtigen Seite nieder. So handelten wir uns einen 8 Punkte Rückstand ein und wachten auf. Dann klappten die Angriffe und die Abwehr und wir kämpften uns heran, zogen vorbei und gewannen den Satz. Im Entscheidungssatz ging es leider wieder nicht mit 100% los, die Annahme wackelte und im Angriff gab es keinen Erfolg. Sogar "Dankebälle" wurden souverän ins eigene Feld gepritscht. So kam der SSV leicht und locker davon und wir wechselten bei 6:13. Dann hatten wir uns doch noch mal gefangen, aber der SSV wurde immer stärker in der Abwehr und holte viele Bälle. Wir kämpften uns langsam heran, aber das Ende des Satzes war zu schnell da. So ging ein schönes, mit vielen langen Ballwechsel abwechselungsreiches, leider mit dem Sieg des SSV II zu Ende.

Es spielten: Micha, Marcel, Robert, Hendrik, Andreas, Stefan, Ingo

an der Linie: Volker, Jens+Anhang

Sieg gegen Langenberg-Falken II

22-03-2014 @ 00:20, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Heute Abend gewannen wir in einer sehr gewöhnungsbedürftigen Halle mit 2:0 (25:23;25:23) gegen Langenberg-Falken II und konnten uns damit auf den 4.Tabellenplatz schieben. In Callenberg angekommen konnte die Halle erst mal bestaunt werden, wenig Platz an den Seiten, Querbalken in der Passzone und fast kein Platz an den Hinterfeldlinien. Im Vorfeld wurden schon gesperrte Duschen angekündigt, hoffend das wir uns nicht so anstrengen würden und Callenberg die nötigen Punkte für den Klassenerhalt schafft ;-).Wir begannen mit der gewohnten Aufstellung, nur ich spielte Mitte für Andreas. Wir tasteten uns langsam vorwärts und der gewohnte erste Angriff wurde durch eine schnelle und hoch springende Mitte vereitelt. In der Annahme waren wir etwas verunsichert und Marcel kämpfte mit den Querbalken. Sie ging es ein wenig hin und her. Die Angriffe kamen auch nur schwer durch. Dann kam Robert an die Aufgabe und brachte uns viele Punkte durch gezielte Aufschläge. Durch nicht optimal stehenden Block verloren wir leider auch einige Bälle. Auf der Habenseite stand das gute Legen und die volle Ausnutzung der gegnerischen 81qm Spielfläche. So schmolz der Vorsprung leicht dahin und am Ende wurde der Satz mit 25:23 ins Ziel gebracht. Im zweiten Satz blieben die Mängel im Angriff und der schlechte Block bestehen, aber die Annahme wurde sicher und auch in der Abwehr wurde einiges geholt. Wenn wir uns an die Anweisungen von der Trainerbank hielten, legen auf sechs und lange Bälle, wurden auch die Punkte gemacht. Das variable Spiel und der Einsatz der Mitte kam heute etwas zu kurz, aber die Halle gab auch nicht so viel her. Den Satz gewannen wir wieder mit 25:23, wobei ich nie die Gefahr einer Niederlage sah. Eine gewisse Routine und Vertrauen in die eigen Möglichkeiten lassen das Selbstbewußtsein anwachsen. In den nächsten Spieln gegen SSV II und Helbersdorf II können wir noch mal beweisen, welche Fortschritte wir dieses Jahr gemacht haben. Andy stand nach langer Verletzung auch wieder zur Verfügung und wird in den nächsten Spielen wieder Punktspielluft schnuppern können, um in der nächsten Saison voll einzuschlagen.

Es spielten: Micha, Stefan, Hendrik,Robert,Marcel,Ingo
An der Linie: Volker,Andy, Robert`s Bruder (wenn ich es richtig mitbekommen habe)


Sieg gegen die USG und knappe Niederlage gegen Helbersdorf I

09-03-2014 @ 11:41, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend gewannen wir die Pflicht mit 2:0 (25:16; 25:23) gegen die USG und in der Kür unterlagen wir nach großem Kampf knapp mit 0:2 (29:31, 24:26) gegen Helbersdorf I.
Am Mittwoch Abend ging es im letzten Heimspiel der Saison vorrangig darum, den Verbleib in der 1.Liga vorfristig zu sichern und dann frei gegen Helbersdorf aufzuspielen. Als erster Gegner war die USG da, die dringend einen Sieg brauchte, um nicht abzusteigen. Wir begannen mit Stefan und Andreas auf Mitte, Micha und Hendrik auf Diagonal, Marcel als Zuspieler, Robert als Universal und ich als Libero. Den ersten Punkt machte die USG, aber wir konnten mit einem etwas verunglückten, aber dadurch unkontrollierbaren Angriff antworten. Die Angriffe kamen gut und auch die Annahme kam nicht ins Wackeln. In der Abwehr sind die Laufwege nun langsam auch in den Köpfen fest abgespeichert und dadurch werden die Löcher auf dem Feld auch kleiner. Eine kleine Aufgabenserie des Gegners wurden durch gezieltes Zurückspielen der Aufgabe auf die Aufgabeposition ( Michas Worte: "der hat ja drum gebettelt ins das Riesenloch zu spielen") schnell unterbunden. Andreas konnte dann mit variablen Aufgaben einen beruhigenden Vorsprung rausarbeiten und den Rest erledigten die Angreifer vorn und Robert aus dem Hinterfeld. So ging der erste Satz mit 25:16 an uns. Im zweiten Satz spielten wir uns einen komfortablen Vorsprung heraus (14:6) uns schalteten einen Gang runter. So konnte uns die USG einige Angriffe blocken und auch die Annahme war nicht mehr so sicher. Beim Stand von 16:12 mußte eine Auszeit her, aber wir kamen nur langsam wieder auf 100% und gewannen den Satz mit 25:23.
Im zweiten Spiel war aller Druck weg und wir konnten und haben frei aufspielen können. Die Aufstellung blieb unverändert. Wir konnten gut starten und blieben immer an Helbersdorf dran und führten auch immer wieder. Vor allem das variable Angriffsspiel schmeckte Helbersdorf an diesem Abend nicht. Nachdem wir die Pässe noch etwas vom Netz weg nahmen, kamen auch die Diagonalangreifer durch. Vor allem Hendrik schlug auch über den Block und machte damit sichere Punkte. In der Abwehr wurde viel geholt und auch die Leger wurden herausgefischt. Erwähnenswert ist auch Stefan auf Mitte gewesen, der mehrmals die gefürchteten Mittelangriffe erfolgreich blocken konnte.Die ersten Auszeit brauchten wir erst bei 24:25 und 29:30.So ging es immer hin und her und wir kamen auch zu unseren Satzbällen. Letzendlich fehlte ein bisschen Cleverneß und Übersicht um den entscheidenden Punkt zu machen und der Satz ging mit 29:31 verloren. Im zweiten Satz knüpften wir erstaunlicherweise ohne eine "Erholungspause" an den ersten Satz an und führten in dem Satz lange. Helbersdorf war ungewöhnlicherweise zu Auszeiten bei 11:14 und 19:21 gezwungen. Wir blieben in den Angriffen sehr variabel und konnten uns an alle Trainingsübungen erinnern und erfogreich einbringen. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft und mit allen Körperteilen übers Netz befördert. Leider fehlte am Ende etwas Glück bei Hendriks Mittelangriff und die letzte Annahme wollte der Libero auch nicht mehr. So ging der Satz auch mit 24:26 verloren. Mit diesem starken Spielen haben wir den Klassenerhalt geschafft und können nun im Pokal und Meisterschaft ohne Druck spielen.

Es spielten: Hendrik, Marcel, Robert, Stefan, Andreas R., Micha, Ingo

An der Linie: Jens+Anhang, Papa Andy

Neuer Nachwuchs für die Mixmannschaft 2030

16-02-2014 @ 20:46, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Andreas hat Nachwuchs für die Nachwuchsmannschaft angemeldet. Es ist eine kleine Kim, die heute 14:16 Uhr mit 49 cm Länge und einem Startgewicht von 3340g das Licht der Welt erblickte. Alle sind wohlauf und glücklich.

verdiente Niederlage

14-02-2014 @ 10:35, Berichte Volleyball 1. , Micha

Krankheits-, Verletzungsbeding und Abwesenheitgeschwächt starteten wir gestern gegen den Tabelle 2. Textima Süd II.
Wir begannen unkonzentriert und mit etwas Pech in den ersten Satz. Der Gegner war hochkonzentriert und ließ keinen Ball zu Boden fallen. Die erste Auszeit war somit schon bei 7:0 erforderlich. Im weiteren Spielverlauf kamen wir erst zum Zug als Tex beim Stand von 15:5 zwei Gänge zurückschaltete. Aufgrund einer sehr schönen Aufschlagserie von Robert schlossen wir den Satz mit 25:19 und konnten etwas Hoffnung für den 2. Satz schöpfen.
Leider ging dieser genauso los wie der 1. mit dem Unterschied, dass wir nicht wieder ins Spiel zurück fanden. (zu 13.)!
Naja Haken ran, mit der Stammmannschaft beim nächsten Spiel werden wir sicher wieder zur alten Form zurückfinden.

Noch eine Anmerkung zum 2. Spiel des Abends. Beim Spitzenduell der 1. Stadtliga (2. gegen 1.) konnten wir ein spannendes Spiel pfeifen. Bei dem wir verfolgten wie sich der Tabellenführer aufgrund einer miserablen Teamleistung selbst zerlegte, was Textima mit einer konzentrierten und starken Teamleistung auszunutzen wusste. – Glückwunsch!

Es spielten: Robert, Marcel, Jens, Hendrik, Stefan, Micha

Revanche geglückt - Sicherer Sieg gegen Ascota

28-01-2014 @ 07:04, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Montagabend waren wir zu Gast bei Ascota I. Zum Auftakt pfiffen wir das Spiel Ascota gegen Textima und konnten miterleben wie sich die Heimmannschaft ohne viel Gegenwehr von Textima abschießen ließ.

Der psychologische Vorteil war nach dieser Niederlage des Gegners klar auf unserer Seite. Nach vier 2:0 Siegen konnten wir mit viel Selbstvertrauen aufspielen, abgesehen von unserem "Edelangreifer" Eric waren wir auch vollständig. Zum Beginn des 1. Satzes konnten wir uns klar absetzen, trotz dass wir aufgrund einiger Unsicherheiten ein paar Punkte liegen ließen. Von Ascota kam wenig Gegenwehr. Annahme, Zuspiel und Angriffsvarianten kombiniert mit ein paar Legern führten zu einem 25:15 Sieg. Den Abschluss bereitete Andreas mit einem schmerzhaften Ass für den Gegner.
Zum Start des 2. Satzes ermahnten wir uns zur Konzentration um den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Ascota kann auch anders wie wir aus der Vergangenheit wissen. Leider starteten wir wieder holprig in den Satz und wurstelten uns irgendwie bis zum Sieg durch. 25:23. Nicht schön aber effektiv. Hoffentlich können wir in Zukunft den Schwung des 1. Satzes auf den Rest des Spiels übertragen.

Auf jeden Fall sind wir jetzt auf Platz 3 und weit weg von den Abstiegsplätzen.

Es spielten: Andreas, Andreas, Hendrik, Micha, Ingo, Marcel, Robert


Ascota I : SVAF I Ascota I : SVAF I Ascota I : SVAF I

Neuer Nachwuchsspieler ist da

27-01-2014 @ 07:00, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Am Freitag hat sich Nachwuchs bei Stefan+Family eingestellt. Er hört auf den Namen Oskar und ist 53cm groß und 4050g schwer. Wir wünschen alles Gute und hoffen auf gutes Gedeihen und "volleyballerische" Fähigkeiten

Zwei Pflichtsiege in Pokalrunde

23-01-2014 @ 07:14, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend haben wir die beiden ersten Runden des Pokals 2014 gegen Röhrsdorf III und anschließend gegen Flemming II gespielt. Wir waren wieder 9 Leute und konnten dadurch auch einmal ungewöhnte Positionen ausprobieren. Unseren Hauptangreifer Eric ließen wir im fernen Dresden, da wir es so schaffen sollten. Wir begannen mit Andreas und Stefan als Mittelangreifer, Marcel als Zusteller, Hendrik und Andy als Diagonal und Robert. Andy hatte sein ersten Einsatz nach langer Verletzungspause. Wir spielten nicht besonders spektakulär, aber wir konnten unsere Führung immer weiter ausbauen. Unser K1 waren gestern nicht so zwingend wie beim Heimspiel und Röhrsdorf konnte in der Abwehr einiges holen. In der Abwehr standen wir gut, nur die perfekte Annahme klappte nicht immer. Mit den Sprungaufgaben von Robert hatte Röhrsdorf immer Probleme und wir gewannen den ersten Satz mit 25:13. Dann kam das altbekannte Problem des zweiten Satzes, mit der Konzentration hochhalten und vollem Einsatz spielen. Wir konnten uns nicht absetzen und hatten immer wieder kleine Lücken auf dem Feld. Über die Stationen 10:6 und 17:14 konnte Röhrsdorf noch mal rankommen, aber Robert beendete das Spiel mit 2 Sprungaufgaben zum 25:22. Damit hatten wir das Achtelfinale erreicht und durften gleich noch einmal gegen SG Flemming II ran.
Im zweiten Spiel ging Andreas ins Zuspiel, Micha und Stefan als Mittelangreifer, Hendrik und Jens als Diagonal und Robert für die restlichen Positionen und Hinterfeldangriff. Wir konnten gleich voll loslegen und machten die ersten Punkte mit erfolgreichen, aber leider nicht kraftvollen, Angriffen. Flemming kam gar nicht in die Gänge und wir führten schnell mit 10 Punkten Vorsprung. Wir schalteten einen Gang zurück und Flemming konnte sich ins Spiel zurück bringen. Unser Block war nicht gut und es gingen viele Bälle vom Block ins Aus oder gingen durch den Block. Wir zerrten vom Vorsprung und konnten mit 25:22 gewinnen. Am Anfang des zweiten Satzes waren wir völlig konfus und wir wechselten unsere Positionen völlig planlos. So viel ein Ball nach dem anderen bei uns rein, die Zuspiele gingen ins Leere und für den zweiten Ball fühlte sich keiner, oder zwei gleichzeitig, zuständig. So nahm Micha bei 4:9 eine Auszeit und wir sammelten unsere Gedanken und sprachen noch mal die Laufweg ab. Langsam ging es aufwärts und wir konnten den Rückstand verringern. Bei 17:17 Punkten hatten wir Flemming eingeholt und konnten mit ordentlichen Angriffen, schönen Legern und auch verbesserten Block den Satz mit 25:21 gewinnen.

Es spielten: Micha, Robert, Andy, Andreas, Stefan, Ingo, Jens, Hendrik, Marcel

1. Pokalrunde 2014 1. Pokalrunde 2014 1. Pokalrunde 2014 1. Pokalrunde 2014



Zwei eindrucksvolle Siege zum Heimspielauftakt 2014

16-01-2014 @ 07:16, Berichte Volleyball 1. , Ingo

Gestern Abend ging es mit klaren und ungefährdeten Siegen gegen Helbersdorf II und Hartmannsdorf II in das Spieljahr 2014. Der letzte Bericht fiel ja etwas kurz aus, aber ich soll nicht so viel Kritik schreiben ... ;-). Wir waren mit 9 Leuten auf dem Platz und hatten sogar noch spielbereite Zuschauer da und konnten somit aus dem Vollen schöpfen. Wir begannen mit Hendrik und Eric auf Diagonal, Stefan und Andreas auf Mitte, Marcel als Zusteller und Robert als Hinterfeldangreifer und Allzweckwaffe auf unbeliebteren Positionen. Ich übernahm den Libero und war für das Parkett sauberhalten zuständig. Helbersdorf wollte endlich wieder mal gegen uns gewinnen, aber an diesen Abend war leider nichts zu holen. Wir begannen gleich mit einen erfolgreichen Angriff über Henne und zeigten wo es langgehen soll. Auch die nächsten Angriffe wurden mit sauberen Annahmen und variablen Zuspielen erfolgreich abgeschlossen und wir schossen uns warm. Von Helbersdorf kam wenig Gegenwehr, nur Rene mit gefühlvollen "Würfen" brachte Punkte. Die Aufgaben kamen den ganzen Abend souverän und Robert konnte mit Sprungaufgaben das eine oder andere Pünktchen machen. Im nächsten Training müssen wir nur mal das Verlassen der Flugbahn des Balles üben, wenn "Aus"-Rufe ertönen, weil es zwar lustig aussieht wie Henne es probiert, aber nicht erfolgreich ist. Stefan und Andreas in der Mitte waren auch ganz stark und konnten ihre Angriffe gut unterbringen, wobei Andreas mit einem langen Schieber die Moral bei Helbersdorf weit nach unten zog. Unser langer Eric ist ja immer eine sichere Bank, aber gestern fühlte er sich pudelwohl, machte mit dem Gegner was er wollte und schoss die Bälle immer in die vorhandenen Löcher. So ging der erste Satz mit 25:17 an uns. In der Pause wurde dran erinnert, nicht auf 90% runter zu fahren und so konzentriert weiter zu machen. Wir machten mit der gleichen Aufstellung weiter und blieben konzentriert (94%). Leider konnten wir uns nicht absetzen, weil kleine Unaufmerksamkeiten sich einschlichen und wir Helbersdorf immer wieder ran holten. Die harten Angriffe von Kevin konnten wir zu diesem Zeitpunkt nicht wirkungsvoll entschärfen. Dann lief der Angriffsmotor wieder rund und druckvoll und Andreas "schoss" dabei Rene ab und er musste ausgewechselt werden. Eric stellte ein schönes "Dach" über dem Zuspieler auf, damit die versuchten Leger gleich bei Absender wieder ankamen, auf dem Boden natürlich. Viele Punkte wurden auch mit Aufgaben erzielt. Danach kam das alte Syndrom der "Minimalleister und Schönspieler" etwas durch und wir gaben unnötige Punkte ab. So kam Helbersdorf noch einmal ran und wir gingen in Auszeit. Es wurde zur Ordnung gerufen und der nächste Angriff saß. So gewannen wir den Satz mit 25:23 un das erste Spiel des Abends.
Nun ging es in die Pause und wir wollten gleich wieder voll durchstarten. Personalmässig wechselten wir Micha mit Stefan und begannen auch gleich mit einem erfolgreichen K1. Wir spielten voll konzentriert, um Hartmannsdorf schnell die Lust auf einen Sieg zu nehmen. Micha mit frischen Kräften und voller Tatendrang blockte, schlug und legte vorn als wäre er alleine. Die nicht sehr wirkungsvollen Aufgaben von Hartmannsdorf wurde dankend angenommen und mit kraftvollen Angriffen auf des Gegners Boden zurückgeschickt. Wir bauten den Vorsprung sicher aus und konnten von allen Positionen erfolgreich angreifen. In der Abwehr wurde auch sauber gearbeitet und der Satz sicher mit 25:15 eingefahren. Nun fehlte noch ein Sieg für einen voll gelungenen Abend und sechs Punkte auf der Habenseite. Es blieb die Freude am Spiel erhalten und wir ließen uns auch nicht von dem einzigen Rückstand des Abends, mit 0:1, verunsichern. Hartmannsdorf versuchte immer noch ins Spiel zu finden, aber das Mittel dafür fanden sie nicht. Wir blieben mit druckvollen Angriffen immer gefährlich und für den Notfall wurde auch mal ein erfolgreicher "Peterball" eingestreut. So setzten wir uns langsam ab und beim 18:13 kam Robert zum Aufschlag und verwandelte 7 Sprungaufgaben hintereinander, mit eingestreuter Auszeit von Hartmannsdorf, zum 25:13 Endstand und 2:0 Satzsieg. So ging ein schöner Heimspielabend mit vollem Erfolg zu Ende.Danke an unsere Fans und Andreas, der nach langer Verletzungspause noch nicht zum Einsatz kam, aber in der nächsten Woche sicher zum Pokal die ersten Punkte wieder einfahren wird.
Es spielten: Micha, Marcel,Stefan,Eric, Hendrik, Robert,Andreas R.,Ingo
an der Linie: Volker, Jens+Tochter, Andreas K.