Navigation




Mit Doppelsieg zum HERBSTMEISTER

12-12-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 12.12.07 hatten wir zum Abschluss der Hinrunde 07/08 unsere nächsten zwei Heimspiele gegen die USG II und den SSV I und mit zwei Siegen die Chance zum Herbstmeister in der 2.Stadtklasse.

Als erstes ging es gegen die USG II, die durch ständige Neustudis schwer einzuschätzen ist und im Saisonverlauf immer stärker wird. Als Marschroute gab Ingo mit auf den Weg, den Gegner mit guten Aufgaben unter Druck zu setzen, damit der Spielaufbau gestört ist, da die Angreifer recht gut sind. Die Umsetzung klappte mehr oder weniger gut, aber durch kleine Aufgabenserien von Ingo, Marcel, Andreas konnte man die Effektivität von gezielten und Flatteraufgaben sehen. Das Spiel ging mit schönen Spielzügen voran, wobei wir sehr gut in der Bodenarbeit waren und auch die Wände hochgingen, um die Bälle zu retten. Wir lagen immer gut in Führung, aber als es zum Sack zu machen kam, flatterten die Nerven und die USG kam bis zum 24:24 heran. Es gelang uns den Satz trotzdem mit 28:26 zu gewinnen. Im zweiten Satz war die USG auch mit ihrem sechsten Mann präsent und es entwickelte sich ein schönes Spiel, wobei Micha im Block zu Höchstform auflief und gar nicht mehr „angreifen“ wollte. Unsere Angriffe mussten mit vollster Kraft ausgeführt werden, damit der gegnerische Block geknackt werden konnte. Wir lagen immer gut in Front und schafften einen 25:21 Sieg und damit die erste Teiletappe zum Herbstmeister.

Im zweiten Spiel gegen den SSV I ging es etwas holprig los, weil der SSV schnell spielte und wir noch nicht wieder richtig auf Touren waren. Wir fingen uns schnell und unsere Angriffe fanden immer wieder ihr Ziel, wobei Stefan sehr effektiv war und Robin ein paar schöne „Hammer“ reingesetzt hat. Unsere Bodenarbeit war wieder sehr gut und auch die Reaktionszeit um „Unmögliche“ noch zu retten war sehr gut. So gewannen wir den ersten Satz mit 25:13. Im zweiten Satz kam unser Können nur sporadisch zum Vorschein, die Konzentration ließ nach und wir rannten immer einen Rückstand hinterher. Wir kämpften uns bis zum 22:22 heran und konnten dann mit etwas Glück (Robinroller) und einen Stefanangriff den Satz mit 25:23 gewinnen. Mit diesen zwei Siegen sind wir verdient Herbstmeister und werden unseren Platz an der Sonne in der Rückrunde verbissen verteidigen.

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer und an Andreas, der trotz Grippe da war und auch gut gespielt hat.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis


„Spitzentreffen“ – aber keine Probleme für uns!

30-11-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Freitag, den 30.11.07, fand beim bis dahin ungeschlagenen CWSV unser nächstes Punktspiel statt. Im März hatten wir dort noch unser Pokalspiel sang- und klanglos verloren und nun wollten wir den Spieß umdrehen. Unser Grundwehrdienstleistender Eric war zum Wochenendefrei auch mit angereist und so konnten wir aus dem vollen schöpfen.

Im ersten Satz ging es zwar gleich mit einem verschlagenen Angriff von Eric los, aber wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen. Wir zogen unser Spiel durch, auch wenn die Aufgaben diesmal sehr annahmefreundlich waren. Die Angriffe klappen und in der Abwehr standen wir sicher, so dass Ingo gar nicht als Libero einspringen musste. So ging der Satz mit 25:19 an uns. Im zweiten Satz wollten wir genau so weitermachen, aber wir waren wie ausgewechselt. Es kamen keine sauberen Annahmen, Pässe und Angriffe und wir waren ein „aufgescheuchter Hühnerhaufen“. Die Bälle kamen vom Block zurück und fielen einfach runter und dann kam es sogar zu Aufstellungsfehlern. Mit zwei Auszeiten versuchten wir uns zu sammeln und aus dem 14:8 Rückstand noch aufzurappeln. Langsam kamen wir wieder in die Gänge, kämpften uns Punkt für Punkt heran und hatten beim 22:22 den Ausgleich geschafft. Nun noch schnell drei Angriffe und Eric war es mit dem letzten „Netzrollerangriff“ gegönnt, den Sack zuzumachen.

Nun können wir am letzten Spieltag der Hinrunde mit zwei Siegen beim Heimspiel den Herbstmeistertitel holen, aber es ist eine Steigerung im mentalen Bereich notwendig.
Im zweiten Spiel gewann der CWSV ohne große Mühe mit 2:0 gegen den lustlos wirkenden Tabellenführer Netzkante.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Eric Schieblich

Sicherer Sieg bei Aufsteiger Röhrsdorf

12-11-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Bei unserem 5. Saisonspielen waren wir zu Gast bei Blau-Weiß Röhrsdorf. Bei dem bis jetzt sieglosem Aufsteiger wollten wir nicht ohne 2 Punkte wieder nach Hause fahren. Nachdem wir fast alle mit einem bisschen Verspätung eingetroffen waren, konnten wir den Gegner schon mal beim Spiel gegen Hartmannsdorf unter die Lupe nehmen.

Wir starteten etwas nervös ins Spiel uns konnten uns nicht absetzen, da es uns nicht gelang den Gegner richtig unter Druck zu setzten. Im laufe des Satzes legte sich dann aber die Unruhe etwas, so dass wir den Satz mit einigen Punkten Vorsprung gewinnen konnten. Nach dem Wechsel kamen wir gleich in Not, einige Bälle landeten aufgrund von Annahmeschwierigkeiten in unserem Feld. Nach einer Auszeit platzte dann aber der Knoten und wir zogen schnell davon. Am Ende stand nur wieder die Angst vorm letzten Ball, der Gegner kam noch mal ein paar Punkte ran, doch dann nutzten wir unsere Chance.

Wir gewannen klar mit 2:0 wobei eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Harthauspiel festzustellen war.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Stefan Lormis, Andreas Kluge, Robin Klimmt

Zittersieg bei Harthau I

05-11-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Gestern waren wir bei Harthau I zu Gast und wussten nicht genau was uns erwartet, da die Mannschaft neu zusammengestellt wurde. Wir spielten in der gleichen Besetzung wie gegen Netzkante, also ohne Robin und Eric. Bei Harthau hatten wir noch nie gewinnen können, da sie stark sind und die Halle sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Im ersten Satz ging es gut los und wir führten schnell mit 6:0, aber genau so schnell stand es 7:6, weil wir unkonzentriert waren und uns viele Bälle reinlegen ließen. Wir spielten in dem Satz gut mit, aber die Effektivität der Angriffe ist noch nicht ausreichend. Wir schafften es trotzdem, den Satz mit 26:24 zu gewinnen. Im zweiten Satz ging gar nichts mehr am Anfang und durch einfachste individuelle Fehler haben wir uns selber demotiviert und bei 0:5 wurde die erste Auszeit fällig. Sie brauchte nichts und wir waren nur noch Statisten auf dem Feld. Die zweite Auszeit bei 1:13 brachte uns etwas ins Spiel zurück und über 5:13 und 10:20 verloren wir den Satz nur 15:25. Es klappte nichts und für den Entscheidungssatz schwante mir böses. Wir blieben auf der „Verliererseite“ und wollten gegenhalten, aber der Gegner schlug unseren Block ein ums andere Mal den Ball durch, vorbei oder touchierend an und schnell stand es 3:7 und unsere Angriffsleistung war nicht erwähnenswert. So wurde bei 7:13 gewechselt und wir kämpften uns langsam ins Spiel zurück mit ein paar guten Angriffen von Andreas, aber Harthau blieb stark und es stand 18:24. Wir gewannen das Aufschlagspiel und Ingo kam an die Aufgabe. Mit 6 Flatteraufgaben setzte er den annehmenden Harthauer so zu, dass keine saubere Annahme zum Zuspieler kam und die Angreifer ins aus schlugen oder der Block erfolgreich arbeiten konnte. Auf einmal waren wir wieder im Spiel und es wurde um jeden Ball hart gekämpft und jede Seite hatte mehrmals Satzball bis wir uns mit 33:31 durchsetzen konnten und so den schon sicher verloren geglaubten Satz und das Spiel gewinnen konnten.

Wir müssen unsere Angriffsleistung und die Annahmearbeit weiter verbessern, damit uns so etwas erspart bleibt. Auch an den Aufgaben muss weiter hart gearbeitet werden, damit jeder zur Aufgabe gehen kann und weiß, dass er sicher die Aufgabe beim Gegner unterbringen kann.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Stefan Lormis, Andreas Kluge, Janek Skora


Niederlage trotz eines guten Spiels

23-10-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Im ersten Auswärtsspiel der Saison hieß der Gegner Netzkante I. Wir hatten das zweite Spiel und konnten erst mit ansehen wie die Netzkante gegen USG schwach ins Spiel startete und dann immer besser wurde. Nachdem sich die gastgebende Mannschaft gegen USG zum Sieg gekämpft hatte hofften wir darauf, dass sie im zweiten Spiel etwas müder sein würden.

Wir starteten gut ins Spiel und konnten den gesamten ersten Satz mithalten. Leider vergaben wir gegen Ende einen Satzball und gaben somit Netzkante die Chance den Satz zu gewinnen. Nach dem Seitenwechsel gerieten wir schnell in Rückstand. Durch eine gelungene Aufgabenserie konnten wir die verlorenen Punkte wieder aufholen und mit der nötigen Konzentration ging der Satz an uns. Im Entscheidungssatz fehlte uns jedoch der nötige Biss das Spiel für uns zu entscheiden. So ging der Sieg trotz gutem Spiels an den Gegner.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Stefan Lormis, Andreas Kluge, Janek Skora

Klarer Doppelsieg zum Saisonauftakt

26-09-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Zum diesjährigen Saisonauftakt hatten wir Heimrecht und die Mannschaften von Helbersdorf II und Hartmannsdorf I waren als alte Bekannte zu Gast. Wir hatten die stärkste Mannschaft zur Verfügung und wollten mit Heimsiegen starten, damit ein guter Saisonverlauf möglich ist.

Im ersten Satz gegen Helbersdorf ging es dort weiter wo wir am Samstag beim Turnier in Bad Düben aufgehört hatten. Mit sicheren Annahmen, Aufgaben und variablen Angriffsspiel konnte Helbersdorf unter Druck gesetzt werden und ein Ball nach dem anderen schlug ein. Schnell führten wir 10:3 und der Satz war nach kurzer Dauer mit 25:6 gewonnen, höchster Satzsieg für uns. Auch im zweiten Satz blieb es eine klare Angelegenheit für uns (25:15) und es machte richtig Spass.

Im zweiten Spiel ging es gegen Hartmannsdorf ran und wir spielten konzentriert weiter. Die Gegenwehr war durch den Block größer, aber unsere Angreifer, vor allem Eric, wollten an diesem Abend Spass haben und schlugen konzentriert zu. So ging der Satz über 14:5, 21:10 mit 25:13 an uns. Im zweiten Satz kamen wir gut weg aber beim Stand von 14:4 kam die bekannten Unkonzentriertheiten und Hartmannsdorf kam bis 14:9 heran. Nach einer Auszeit wurde konzentriert angenommen und mit einem sauberen Angriff der Wechsel erzwungen. Durch eine Serie von Flatteraufgaben von Robin, bester Aufschläger an diesem Abend, kamen wir weg und gewannen mit 25:12. Die ersten vier Punkte sind eingefahren und mit dieser Leistung können wir Eric zum Bund entlassen und brauchen uns vor den nächsten Gegner nicht zu verstecken.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Eric Schieblich, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Andreas Kluge

2. Platz beim Volleyballturnier in Bad Düben

22-09-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Zur Vorbereitung auf die neue Saison waren wir am 22.9.07 zu unserem schon traditionellen Turnier nach Bad Düben eingeladen und konnten mit voller Mannschaftsstärke anreisen, obwohl wir nach den Ferien noch nie alle zusammen trainiert hatten.

Unser erstes Spiel war gegen die DEKRA und wir gewannen beide Sätze, ohne überragend zu spielen. Im zweiten Spiel gewannen wir den ersten Satz und im zweiten Satz ging sehr wenig und wir verloren. Vielleicht hing es auch mit dem Wechsel von Stefan mit Ingo zusammen, da diese neue Aufstellung doch Unruhe und Abstimmungsprobleme brachte. Im nächsten Vorrundenspiel ging es gegen die Jugend von Bad Düben (Bezirksklasse), dem Turniersieger des vorigen Jahres und unser Bezwinger. Es wurde ein schönes Spiel von beiden Seiten mit sehenswerten Angriffen und auch viel und erfolgreicher Abwehrarbeit und jeder gewann einen Satz mit 15:10. Im letzten Spiel gegen die „Brözens Onkels“ mussten wir wenigstens einen Satz gewinnen, damit die Kreuzrunde erreicht wurde. Wir hatten uns gut eingespielt und gewannen die beiden Sätze mit ordentlichen Angriffen sicher.

Im Kreuzspiel ging es gegen den ersten der anderen Staffel aus Leipzig. Es ging konzentriert zur Sache und der erste Satz wurde mit 15:11 gewonnen. Im zweiten Satz spielten plötzlich die Nerven wieder mal nicht mit und wir könnten uns auf ein 12:15 retten, welches uns das Spiel um den Sieg brachte. Im Finale ging es noch einmal gegen die Jugend, aber nachlassende Kräfte und ein besserer Gegner machte eine 2:0 Niederlage perfekt, obwohl wir im 2.Satz aus einem 7:0 Rückstand uns noch bis 15:12 herankämpfen konnten. So wurden wir wieder 2. und gingen mit Pokal, Schnapskette und „Wundertüte“ auf die Heimfahrt und sind gut gerüstet für unser Heimspiel zum Saisonauftakt am Mittwoch.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Eric Schieblich, Stefan Lormis, Robin Klimmt

Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben Turnier Bad Düben

Sieg beim Miniturnier in Pleißa

23-06-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Sonnabend, den 23.06.07, waren wir zu einem Dreierturnier bei TuS Pleißa aus Anlass des 16.Dorffestes eingeladen. Da die Personalsituation sehr mau war, kaufen wir uns noch Rene (vielen Dank noch mal) ein. Nach einem gemütlichen Einspielen in der etwas kurzen Halle ging es gleich gegen den Gastgeber mit seiner Kreisligamannschaft. Wir spielten gut auf und kamen durch gute Angriffe und Blockarbeit zu einem verdienten 25:18 Sieg. Im zweiten Satz ging es immer hin und her und die Angriffsleistung wurde schwächer oder der Block stärker? Wirgewannen trotzdem mit 25:20.

Im zweiten Spiel ging es gegen Blau-Weiss Gersdorf. Im ersten Satz spielten wir schön mit, aber konnten uns nicht weiter absetzen, da wir zu langsam waren und dachten gegen eine Mannschaft mit zwei Spielerinnen werden wir schon gewinnen So ging der erste Satz mit 25:20 noch an uns, aber im zweiten Satz vergeigten wir uns und verloren 25:23. Im dritten Satz ging es wieder konzentrierter zur Sache und wir gewannen 25:18. So war das Spiel Gersdorf gegen Pleißa nur noch für die Plazierung und Pleißa gewann 2:0. Als Siegprämie gab es 5l Braustolz und eine Fahrt mit dem Miniriesenrad, welches vor der Halle aufgebaut war. Das es bei uns Leute gab die darauf verzichten wollten (Josch, Peter) luden wir noch Gegner zum mitfahren ein und drehten noch ein paar Runden.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Janek Skora, Peter Matschewsky, Rene

Gelungener Saisonabschluss – Sieg gegen CPSV Jugend

30-03-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Bei unserem letzten Saisonspiel waren wir zu Gast beim Nachwuchsteam des CPSV’s. Doch vor uns war erst noch Hartmannsdorf dran, die in einem Dreisatzspiel denkbar knapp gewannen und damit ihren Klassenerhalt sicherten.

Beim letzten Saisonspiel bekam unser „kleiner“ Eric seine Chance für sein Debüt und spielte von Anfang an als Libero.
Durch die vorangegangene Niederlage war der Gegner rechnerisch abgestiegen und bestritt somit gegen uns nur noch ein Freundschaftsspiel, dies war ihm im ersten Satz auch deutlich anzumerken. So gewannen wir das Spiel locker mit 25:11. Im zweiten Satz starteten wir zu lässig, der CPSV hingegen zeigte noch einmal kurz was er kann, wir konnten uns nie richtig absetzen, brachten den Satz allerdings mit knappem Vorsprung nach Hause. Wir gewannen 2:0.

Resümee: Eine wechselhafte Saison geht zu Ende. Nach einer überragenden Hinrunde und dem knapp verfehlten Herbstmeistertitel hatten wir mit viel Verletzungspech zu kämpfen und konnten uns auch nach der Rückkehr der verletzen Spieler nicht wieder richtig fangen. Mit ausgeglichenem Punkt- und Satzverhältnis können wir zufrieden auf die Vergangene Spielzeit zurückblicken.
Wir beenden die Saison im stabilen Mittelfeld der 2. Stadtliga auf Platz 5.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Eric Schieblich, Eric Schäfer

Pokal-Aus!

23-03-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nachdem wir, aufgrund unserer guten Hinrundenplatzierung, im Pokal die erste Runde gesetzt waren, warteten in der zweiten Runde gleich zwei schwere Gegner auf uns: Harthau und der CWSV aus der 1. Stadtliga. Im ersten Spiel durften unsere Gegner gegeneinander antreten. CWSV gewann dabei 2:0 gegen die Harthauer.

Jetzt wussten wir, dass wir es nicht leicht haben werden. Wir starten - wie immer - nervös in den ersten Satz. Unglücklicherweise gingen unsere ersten Angriffe alle ins Aus, so dass wir gleich unter Druck standen einem Rückstand nach zu laufen. Leider konnten wir auch nach einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht die Ruhe bewahren. Anschließend kam in unserem Angriff nichts Zwingendes mehr zum Gegner. Wir verloren den ersten Satz.
Der 2. startete katastrophal, viel zu viele unnötige Fehler und kaum ein Angriffsschlag landete mehr im gegnerischen Feld. Schnell lagen wir 15:5 zurück. Viel zu spät packte uns der Ergeiz, wir holten 10 Punkte und waren auf einmal wieder im Spiel. Der Gegner wurde nervös, konnte aber nach einer Auszeit das Spiel für sich entscheiden.

Unser Spiel gegen Harthau fiel aus!

Glückwunsch an den CWSV zum erreichen der nächsten Runde.


Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Eric Schieblich

Niederlage gegen Harthau

15-03-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Unsere zwei angeschlagenen Spieler Eric und Robin waren an diesem Spieltag wieder mit dabei, so dass wir in Bestbesetzung ins Auswärtsspiel gegen die Harthauer starten konnten. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt unser Bestes zu geben um die Harthauer ein bisschen zu ärgern.

Im ersten Satz sah es auch ganz danach aus als sollte uns das gelingen. Dank eines starken Blockes konnten wir frühzeitig mit ein paar Punkten führen. Jedoch testeten wir anschließend zu viele Angriffsvarianten und halfen so der starken gegnerischen Mannschaft wieder ins Spiel. So ging der erste Satz an den Gegner.

Im nächsten Satz starteten wir sehr nervös und machten viel zu viele unnötige und einfache Fehler. Ebenso war bei uns nicht der notwendige Einsatzwille zu spüren, der notwendig ist um eine Mannschaft wie Harthau zu schlagen. Das Spiel ging 2:0 verloren.

Es war deutlich zu merken, dass bei uns in dieser Saison schon alles gelaufen ist. Am kommenden Freitag im Pokalspiel haben wir die Chance zur Revanche, denn dann heißt der Gegner schon wieder Harthau und hoffentlich sind dann alle heiß auf den Sieg!!!


Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Eric Schieblich

Klassenerhalt gesichert!

28-02-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Für diesen Spieltag nahmen wir uns vor, das Spiel gegen Hutholz zu gewinnen um dann mit gesichertem Klassenerhalt entspannt in das Spiel gegen den Tabellenführer Post zu gehen und uns dort vom Ergebnis überraschen zu lassen.

Es ging los mit dem vermeintlich leichteren Gegner Hotholz. Um ganz sicher zu gehen, dass wir das Spiel gewinnen griffen wir sogar auf unseren noch etwas angeschlagenen Robin zurück. Er sollte die entscheidenden Punkte machen, die in den letzten 5 Spielen zum Sieg gefehlt hatten. In einem nicht all zu aufregenden Spiel konnten wir beide Sätze für uns entscheiden. Wir konnten die Gegner mit guten Angriffen unter Druck setzen, so dass wir immer ein paar Punkte Vorsprung hatten und diesen auch ins Ziel brachten. Alles in Allem ein nicht all zu aufregendes Spiel und eine gemeisterte Pflichtaufgabe.

Damit war der verbleib in Liga 2 gesichert. Da es für uns nun nichts mehr zu gewinnen oder zu verlieren gab konnten wir gegen den Spitzenreiter, Post, locker aufspielen. Im Angriff schonten wir Robin und ersetzten ihn durch Danny (unseren Libero), der sich auf dieser Position gut verkaufte. Die Post startet nervös in den ersten Satz und wir konnten sie mit variantenreichen Angriffen unter Druck setzen. Leider ging der erste Satz knapp verloren. Im 2. Satz legten wir noch etwas nach und gewannen diesen mit 26:24. Aber um den Tabellenführer richtig zu ärgern fehlte uns im Entscheidungssatz die Kraft! Trotz der missglückten Kür ärgerten wir uns nicht, denn wir hatten uns mit unserer "Notreserve" gut geschlagen.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Danny Reuter, Robin Klimmt

...und wieder kein Sieg gegen Helbersdorf II und Hartmannsdorf

07-02-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 7.2.07 sollte mit wenigstens einem Sieg die 2.Stadtklasse sicher gehalten werden, aber wir scheiterten wieder mal an unserem Selbstvertrauen und dem fehlenden Killerinstinkt.

Im ersten Spiel gegen Helbersdorf II legten wir ordentlich los, obwohl auch schon Schwächen in der Annahme und Aufgabe auftraten. Wir spielten immer in Schüben, aber konnten den Satz mit 26:24 gewinnen. Im zweiten Satz ging erst einmal gar nichts, waren wir schon siegessicher??? Über einen Rückstand von 5:11 und 9:19 kämpften wir uns noch bis 20:25 heran. Im Entscheidungssatz legten wir gut los, aber durch verschlagene Aufgaben, Annahmen und harmlose Angriffe enteilte Helbersdorf. Wir kämpften uns wieder ran und wechselten mit 13:12 und spielten dann mal schneller und druckvoller. Dadurch machte Helbersdorf viele Fehler und wir führten mit 20:16. Nun ging es bei uns wieder ruhiger zu und Helbersdorf kam ran. Wir blieben in Führung, aber konnten 6 Matchbälle nicht verwandeln (Selbstvertrauen? Zweifel am Können?, Cleverness?) und Helbersdorf machte es uns mit dem 1.Matchball vor.

Im zweiten Spiel gegen Hartmannsdorf lagen wir schnell zurück (7:1) und kamen langsam ins Spiel. Wir kämpften uns bis 10:10 heran und ließen dann Hartmannsdorf wieder enteilen, weil wir nicht variabel genug spielten (Angriffsverteilung!!) So ging der Satz mit 23:25 verloren und zum 2.Satz schweigen wir lieber. Beim nächsten Heimspiel stellen wir unsere Fehler hoffentlich ab und vielleicht kehrt Robin zur Verstärkung unseres Angriffes zurück.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Janek Skora, Danny Reuter

Auswärtsniederlage bei "Netzkante"

22-01-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Einen Tag nach der BFS-Cup Vorrunde hieß es gleich wieder: Ran ans Netz! Auch der Gegner, Netzkante, war der gleiche wie am Vortag und wir waren natürlich heiß auf eine Revanche für die gestrige Niederlage. Leider traten wir verletzungsbedingt nur mit unserer Notreserve an, da zwei unserer Stammangreifer längerfristig ausfallen werden. Nichts desto Trotz wollten wir den beiden aber beweisen, dass wir es auch ohne sie schaffen.

Der erste Satz war sehr ausgeglichen, beide Mannschaften spielten gut mit und konnten den gegnerischen Vorsprung immer wieder aufholen. Zum Ende hin wurde es richtig knapp und wir verloren etwas unglücklich mit 27:25. Nach dem Wechsel brachen wir ein und ließen uns immer wieder von den Gegnern "vernarren". Viel zu viele Bälle fielen direkt hinter den Block ins Feld, zu allem Überfluss verschlugen wir immer wieder unsere Angaben wenn es gerade Mal darauf ankam. Erst als das Spiel schon verloren geglaubt war spielten wir noch mal richtig auf, aber der Vorsprung war nicht mehr einzuholen.

Bleibt nur zu hoffen, dass es bald wieder gute Nachrichten aus unserem Lazarett gibt und der Rest der Mannschaft die Ausfälle durch konzentriertes und engagiertes Spiel kompensiert.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Janek Skora

Aus in der BFS-Cup Vorrunde

21-01-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 21.1.07 waren wir in Zschopau um gegen Netzkante I, Röhrsdorf II und Zschopau II um den Einzug in die Endrunde zu spielen.

Unser erster Gegner war Netzkante gegen den sich ein spannendes Spiel entwickelte, wobei wir den ersten Satz gewinnen konnten. Im zweiten Satz wurden unsere Angriffe etwas schwächer und es fehlte etwas an der Cleverness und Abgeklärtheit. Dadurch ging der zweite Satz verloren. Im 3.Satz hatten wir am Anfang eine etwas längere Schaltpause und Netzkante zog davon. Wir versuchten wieder ranzukommen, aber es gelang nicht den Satz zu gewinnen(25:22,20:25,16:25).
Im gleichen folgenden zweiten Spiel ging es gegen Röhrsdorf und wir spielten nicht konzentriert, sondern passten uns der Spielweise an und verloren prompt den 1.Satz. Im zweiten Satz ging es knapp hin und her und wir hatten am Ende den Satzsieg in der Tasche. Im dritten Satz waren wir hellwach und holten viele Bälle, griffen gut an und auch die Aufgaben kamen, sodass der Satz und das Spiel gewonnen wurde.
Im letzten Spiel gegen Zschopau ging es um alles, da sich Netzkante schon qualifiziert hatte. Wir begannen konzentriert und es entwickelten sich gute und lange Spielzüge, bei den beide Seiten alles gaben. Leider verletzte sich Robin gleich am Anfang wieder an der Schulter und so sprang Josh ein und wir kämpften tapfer weiter. Leider schafften wir es nicht den Sack zuzumachen und verloren mit 27:29. Dann war die Luft raus und der zweite Satz ging mit 25:19 verloren und wir haben die Quali nicht geschafft.

Als Fazit bleibt zu sagen das es immer ein paar Baustellen gibt, aber diesmal die Annahmen sehr gut waren, die Aufgaben nach Anfangsschwäche auch, aber wir uns zu mehr Schnelligkeit in den Angriffen und in Abwehr zwingen müssen.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Janek Skora

BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007 BFS-Cup 2007

Ordentlich gespielt und gekämpft - aber leider verloren

17-01-2007 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Beim erste Spiel der Rückrunde gegen den Absteiger AWO wollten wir die Hinrundenniederlage vergessen machen. Im ersten Satz spielten wir ordentlich und stellten uns auf die harten Angriffe und gelegten Bälle mit gutem Stellungsspiel und Bodenarbeit ein. Durch kleinere Unsicherheiten und verschlagene Aufgaben ging der Satz mit 25:21 an die AWO. Im zweiten Satz wurden wir noch etwas schneller und waren von Anfang an in Führung. Durch eine gute Aufgabenserie von Marcel und spektakuläre Abwehrarbeit von allen und erfolgreiche Mehrfachangriffe konnten wir zwischenzeitlich mit 6 Punkten Vorsprung den Satz mit 25:23 gewinnen. Im 3.Satz ging es wieder gut los, aber die AWO blieb immer in Führung und hatte dadurch mehr Ruhe und machte weniger Fehler. So ging der 3. Satz verloren, aber wir haben uns stark gesteigert und das Fehlen von Hauptangreifer Eric (Knieverletzung) gut kompensiert. Mit dieser Leistung werden wir noch die notwendigen Siege für den Verbleib in der 2. Liga sicher einfahren.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt